Zum Inhalt springenZur Suche springen

Publikationen


Die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte beschäftigt sich aktiv mit der Untersuchung der Chancengleichheit in akademischen Karrieren und verfolgt mit großem Interesse die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Genderforschung an den Hochschulen. Regelmäßig veröffentlicht sie mit ihren Mitarbeiterinnen wissenschaftliche Beiträge zu den genderbezogenen Themen und nimmt an nationalen sowie internationalen Konferenzen teil.

Seit 2008 ruft alle zwei Jahre die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte alle Lehrende, Studierende und Universitätsbeschäftigte dazu auf, Vorschläge für ihre Heine-Frau einzureichen. Jede Frau der Hochschule, die sich durch besondere Einsatzbereitschaft - sei es im sozialen oder beruflichen Bereich - auszeichnet, kann dafür vorgeschlagen werden.
Seit 2018 werden auch erstmalig Männer ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße für Chancengleichheit und die Förderung des weiblichen Nachwuchses bzw. der Mitarbeiterinnen einsetzen. Die Heine-Frauen und Heine-Männer werden für ihre Leistungen an unserer Universität geehrt.

Alle Festschriften zu Meine Heine-Frau / Mein Heine-Mann

Verantwortlichkeit: