Zum Inhalt springenZur Suche springen

Kalender Ereignisansicht

Kolloquium: Das Problem Beuys - Zur Mentalitäts- und Rezeptionsgeschichte von Joseph Beuys

Uni-Veranstaltungen

Wer sich mit Joseph Beuys befasst, kommt nicht umhin, sich zu fragen, inwiefern er die persönliche und gesellschaftliche Transformation, die er mit seiner Kunst erzielte, auch erreichte. Das komplexe Werk von Beuys wie dessen Rezeption zeigen, dass die Frage nicht leicht zu beantworten ist.

Kann sein Werk als Aufarbeitung, als Transformationsversuch verstanden werden? Oder war Beuys, wie der Kunsthistoriker Benjamin Buchloh bereits 1980 argumentierte, ein Meister der Verdrängung, der mit viel Mystik, mit viel Scharlatanerie seine nationalsozialistische Vergangenheit vernebelte? Blieb er, wie 2008 Beat Wyss und 2013/2021 Hans Peter Riegel postulierten, der ewige Hitlerjunge? Ein charismatischer Blender, der bis heute Menschen weltweit in seinen Bann zieht?

Anlässlich des 100. Geburtstags von Joseph Beuys sollen diese und weitere Fragen zur Mentalitäts- und Rezeptionsgeschichte des Künstlers im Rahmen eines Kolloquiums behandelt werden. Beginnend mit dem Problem der konstruierten Biografie, die Beuys als integralen Bestandteil seines Erweiterten Kunstbegriffs sah, soll dabei das Verhältnis der Figur Beuys zum Menschen Beuys hinterfragt werden.

Das Kolloquium gliedert sich in vier Themenblöcke:

01       Zur Medienresonanz

02       Urheberrecht und Zensur?

03       Der Hang zum Esoterischen

04       Zum Rechtsideologischen

Geplant wird eine Kolloquiumsreihe, die in Kooperation mit verschiedenen Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Aufarbeitung der vier Themenblöcke wissenschaftlich vertieft. »Das Problem Beuys« versteht sich hierfür als Impulsgeber.

Teilnehmende:

Benjamin Buchloh, Elke Buhr, Alf Christophersen, Christian Czychowski, Christiane Hoffmans, Georg Imdahl, Walter Kugler, Verena Kuni, Barbara Lange, Catrin Lorch, Ron Manheim, Albert Markert, Bettina Paust, Boris Pofalla, Hans Peter Riegel, Christian Röther, Anke Schierholz, Christian Saehrendt, Susanne Titz, Philip Ursprung, Andres Veiel, Beat Wyss, Helmut Zander u.a.

Leitung:

Eugen Blume, Catherine Nichols, Bettina Paust und Timo Skrandies

Aufgrund der coronabedingten Einschränkung der Besucherzahlen wird ein Live-Stream der Veranstaltung angeboten. Das Kolloquium findet in deutscher Sprache statt.

Anmeldung unter:

Hier der Link zum Live-Stream: Das Problem Beuys. Zur Mentalitäts- und Rezeptionsgeschichte von Joseph Beuys (Tag 2) - YouTube

Verantwortlichkeit: