Zum Inhalt springenZur Suche springen

Studierenden Service Center
22. April: Digitaler Girls‘ Day an der HHU – jetzt anmelden!

Studium der MINT-Fächer oder lieber doch ein technischer Ausbildungsberuf? Aufgrund der COVID-19-Pandemie ist auch die Berufs- und Studienorientierung derzeit eine Herausforderung. Umso wichtiger werden virtuelle Angebote: Beim digitalen Girls' Day - Mädchen Zukunftstag am 22. April können Schülerinnen der Jahrgangsstufen 8 und 9 mathematisch-naturwissenschaftliche und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) kennenlernen.

Keyvisual vom digitalen Girls' Day an der HHU Zoom

Die Fächer Chemie, Biochemie, Wirtschaftschemie, Informatik, Mathematik, Physik / Medizinische Physik sowie Volkswirtschaftslehre bieten online viel Information und Mitmach-Formate an.

Aber die HHU steht nicht nur für ein mögliches Studium. Für die, die eher einen Ausbildungsberuf erwägen, gibt es hier viele Möglichkeiten in Berufsfeldern, die Mädchen im Prozess der Berufsorientierung nur selten in Betracht ziehen - wie z.B. Elektronikerin und Feinwerkmechanikerin. Die Elektronikerin ist Spezialistin für die elektronische Energieversorgung der Universität und unterstützt dabei noch ganz nebenbei aktiv die Umwelt. Eine Feinwerkmechanikerin stellt an riesigen Maschinen kleinste Werkteile her. Dieser krisenfeste Beruf mit Zukunftschancen ist eine tolle Balance zwischen Handarbeit und Hightech – der Erfolg liegt dabei im Detail.

Der Girls‘ Day am 22. April startet an der HHU um 9:00 Uhr mit einer digitalen Willkommensrunde und drei Kurzvorträgen zur Gleichstellungsarbeit an der HHU, Ausbildungsberufen an der HHU sowie zum Standort Düsseldorf.

Anschließend finden ab ca. 10:00 Uhr verschiedene Aktionen statt:

Chemie/Biochemie/Wirtschaftschemie (ab Jahrgangsstufe 9)

Prof. Dr. Laura Hartmann, Leiterin der Wissenschaftlichen Einrichtung Chemie, stellt die Studiengänge Chemie, Biochemie und Wirtschaftschemie vor. Es besteht die Möglichkeit, interaktiv Fragen zu stellen.

Informatik (ab Jahrgangsstufe 8) – bereits ausgebucht!

Geheimhaltung von Nachrichten und Datenschutz sind keine neue Erfindung der Informatik. Hier erfährt man, welche Angriffsstrategien es auf verschlüsselte Nachrichten gibt und wie man Nachrichten trotzdem zuverlässig schützt!

Mathematik (ab Jahrgangsstufe 8)

In einem mehr praktischen Teil wird untersucht, was exponentielles Wachstum ist, und wie wir subexponentielles oder superexponentielles Wachstum davon unterscheiden können. Die Beurteilung der Güte von Algorithmen in Informatik, mathematische Modelle für biologische Zusammenhänge, oder andere naturwissenschaftliche Anwendungen bauen ganz grundlegend darauf auf, dass wir die Art des Wachstums von Funktionen nach "Unendlich" verstehen können.

Pflanzen - Biochemie (ab Jahrgangsstufe 8)

Hier erfährt man alles rund um die Arbeit als Biochemikerin in der Pflanzenforschung. Beim Anbau von Reis kann es zu enormen Problemen kommen, die in weiten Teilen Asiens und Afrikas verheerenden Schaden anrichten und einen Einfluss auf das tägliche Leben von vielen Menschen haben. Wie können wir dabei helfen, eine Reiskrankheit, die durch ein bestimmtes Bakterium ausgelöst wird, vom Labor aus zu bekämpfen?

Physik / Medizinische Physik (ab Jahrgangsstufe 8)

Vorstellung der Studiengänge Physik und Medizinische Physik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf in einem Vortrag. Anschließend berichten Studentinnen und Doktorandinnen dieser Fächer aus ihrem Studium.

Volkswirtschaftslehre (ab Jahrgangsstufe 8)

Als Teilbereich der Mikroökonomie befasst sich die Wettbewerbsökonomie mit dem Verhalten und den Entscheidungen einzelner Menschen und Unternehmen in der Wirtschaft. Um Fragestellungen zu untersuchen und Zusammenhänge zu analysieren werden sowohl theoretische Modelle als auch ökonomische Experimente und empirische Methoden genutzt. Die Veranstaltung soll mit Hilfe eines Experiments einen Einblick in eine mögliche Beantwortung wettbewerbsrelevanter Fragen liefern: Zahlen wir als Konsumenten zu viel für Kaffee, Benzin, Bier oder Kartoffeln? Wie kommen „zu hohe“ Preise zustande und welche Konsequenzen haben sie? Was bedeutet Wettbewerb zwischen Unternehmen und wie kann er sichergestellt werden?

Nach den Fächerangeboten stehen am 22. April von 13:00 bis 14:00 Uhr die Mitarbeiterinnen des Studierendenservice in einem virtuellen Raum für Fragen rund um das Studium an der HHU zur Verfügung.

Der Girls‘ Day an der HHU wird gemeinsam vom Büro der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten und vom Studierendenservice in Kooperation mit den Fakultäten sowie dem Exzellenzcluster CEPLAS durchgeführt.

Weitere Informationen zum Girls‘ Day an der HHU.

Girls‘ Day

Die junge Frauengeneration in Deutschland verfügt über eine besonders gute Schulbildung: Trotzdem entscheiden sich Mädchen im Rahmen ihrer Ausbildungs- und Studienwahl noch immer häufig für "typisch weibliche" Berufsfelder oder Studienfächer. Somit schöpfen sie ihre Berufsmöglichkeiten nicht voll aus, und das, obwohl die Aussichten für eine spätere berufliche Karriere in Berufen mit diesen Grundlagen gut sind.

Der Girls' Day – Mädchenzukunftstag ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit. Seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 haben insgesamt rund 2 Millionen Mädchen teilgenommen. Der Girls' Day – Mädchen-Zukunftstag wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Termin:
Girls‘ Day an der HHU - online
Donnerstag, 22. April 2021
9.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr
Die Anmeldung erfolgt online.

Hinweis: Für die Angebote an der HHU melden sich Schülerinnen der 8. oder 9. Jahrgangsstufe online auf der Aktionsseite des Girls'Day an. Jede Teilnehmerin kann nur ein Fach auswählen und sollte die Angaben zu den Jahrgangsstufen in den Aktionen beachten.

 

 

 

 

Autor/in:
Kategorie/n: Schlagzeilen, Pressemeldungen
Verantwortlichkeit: