Zum Inhalt springen

Ein weihnachtlicher Gruß aus der Pressestelle
Mandelkipferl mit Kakao

Kerzen, Tannengrün und Tee – all das gehört zum Dezember. Genauso wie knusprige Plätzchen. Viele Menschen mögen Kipferl, die allerdings nicht immer im Puderzuckermantel daherkommen müssen. Ein schnelles Rezept für zwei Bleche.

HHU-Logo aus Kipferl-Teig

Aus Mürbeteig lassen sich nicht nur Mandelkipferl formen, sondern auch das Logo der Heinrich-Heine-Universität. (Foto: HHU/Katrin Koster)

Die traditionellen Vanillekipferl bekommen hier etwas andere Zutaten und sind dadurch weniger süß. Man nehme:

  • 300g gemahlene Mandeln
  • 500g Dinkel-Mehl
  • 140g Kokosblütenzucker (für mehr Süße: +30 g)
  • 400g Margarine
  • 2 TL Vanillearoma
  • abgeriebene Schale einer Zitrone (gibt es auch getrocknet)
  • 1 Prise Salz
  • etwa 5 TL Backkakao (zum Bestäuben mit einem Sieb), ggf. etwas Zimt

Alle Zutaten nacheinander in einer großen Schüssel vermischen und mehrere Minuten kräftig mit der Hand durchkneten, damit sie sich gut verbinden. Den Teig in zwei Rollen formen, ggf. in Frischhaltefolie wickeln, und 40 Minuten in den Kühlschrank legen. Dann etwa gleich große Stücke abschneiden und vorsichtig kleine Halbmonde – oder das HHU-Logo – formen.

Bei 170 Grad (Umluft) 13 bis 15 Minuten backen bis die Spitzen leicht Farbe bekommen. Kipferl auf dem Blech noch warm mit Kakaopulver (ohne Zucker) und – wer mag – Zimt aus einem feinen Sieb berieseln. Da sie noch brüchig sind, erst auskühlen lassen, dann separat in Keksdosen legen. Oder gleich genießen. Viel Vergnügen beim Backen!

Das Team der HHU-Pressestelle wünscht einen erholsamen Jahresausklang und ein gesundes neues Jahr.

Autor/in: Katrin Koster
Kategorie/n: Schlagzeilen
Mandelkipferl
Mandelkipferl
Mandelkipferl
Verantwortlichkeit: