Zum Inhalt springen

Prof. em. Dr. Georg Strohmeyer verstorben

Der ehemalige Klinikdirektor verstarb am 3. Oktober.

Prof. em. Dr. Georg Strohmeyer

Prof. Dr. Georg Strohmeyer zählt zu den verdientesten Mitgliedern der Heinrich-Heine-Universität und des Universitätsklinikums Düsseldorf. Er übernahm während seines Direktorats der Klinik für Gastroenterologie (ab 1973) zentrale Positionen in Klinik und Universität: Von 1981 bis 1988 als Ärztlicher Direktor der Medizinischen Einrichtungen der Universität Düsseldorf und von 1989 bis 1993 als Prorektor für Planung und Finanzen der Heinrich-Heine-Universität. 1994 wurde Professor Strohmeyer emeritiert.

Geboren wurde Georg Strohmeyer am 6. November 1928 in Freden/Leine im heutigen Niedersachsen. Nach dem Abitur 1948 zog es Strohmeyer an die Universitäten Göttingen, Innsbruck und Hamburg, wo er 1954 sein medizinisches Staatsexamen und die Promotion ablegte. Im Jahr 1965 habilitierte er im Fach Innere Medizin an der Universität Marburg. 1970 wurde er dort zum C3-Professor ernannt. Vier Jahre später wurde er zum C4-Professor an den Lehrstuhl für Innere Medizin der Heinrich-Heine-Universität berufen. 

Sein Forschungsinteresse galt vor allem den chronischen Lebererkrankungen und ihren Komplikationen, der Enzym-Diagnostik, dem Ammoniakstoffwechsel und Speichererkrankungen der Leber. Er engagierte sich aus Überzeugung für die medizinische Grundlagenforschung und den medizinischen Nachwuchs. Von der von ihm gegründeten Stiftung zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses profitieren Doktorandinnen und Doktoranden der Medizinischen Fakultät noch heute.

Nach seiner Emeritierung widmete er sich weiteren Aufgaben in Einrichtungen der Gesundheitsversorgung, als Ärztlicher Direktor innerhalb des Verbundes Katholischer Kliniken Düsseldorf (VKKD) und als Mitglied des Vorstandes der AOK Nordrhein. Professor Strohmeyer wurde vielfach ausgezeichnet. Er war Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse und erhielt u.a. die Thannhauser Medaille in Gold der Fachgesellschaft DGVS und die Universitätsmedaille der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Seine Überzeugungen mündeten in Handlungen. Er konnte Menschen zusammenbringen. Sein Humor gehörte ebenso zu ihm wie seine Tatkraft. „Wir danken, dass Sie nach innen und außen gewirkt, geführt und geleitet haben“, so ein Zitat über ihn anlässlich seines 65. Geburtstages. Es ist bis heute gültig.

Wir werden sein Andenken in Ehren halten. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Prof. Dr. Anja Steinbeck
Rektorin

Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
Ärztlicher Direktor

Prof. Dr. Nikolaj Klöcker
Dekan

Ekkehard Zimmer
Kaufmännischer Direktor

Prof. Dr. Benedikt Pannen
Stellv. Ärztlicher Direktor

Torsten Rantzsch
Pflegedirektor
 

Autor/in:
Kategorie/n: Schlagzeilen, INTRANET News
Verantwortlichkeit: