Zum Inhalt springenZur Suche springen

Heine-Zitat-Wettbewerb

„Mein liebstes Heine-Zitat 2020“

Am 13. Dezember 1797 wurde der Namensgeber unserer Universität geboren, er würde in diesem Jahr 223 Jahre alt werden. Aus diesem Anlass suchen wir zum zehnten Mal das beliebteste Heine-Zitat der Studierenden, Mitglieder und Angehörigen der HHU. Stimmen Sie ab! Das Ergebnis wird pünktlich zu Heines Geburtstag am 13. Dezember auf der HHU-Website bekannt gegeben

Dies sind die Gewinner der letzten Jahre: 

  • 2011: „Wie vernünftige Menschen oft sehr dumm sind, so sind die Dummen manchmal sehr gescheit.“
  • 2012: „Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt."
  • 2013: „Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.“
  • 2014: „Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.“
  • 2015: „So ein bisschen Bildung ziert den ganzen Menschen.“
  • 2016: „Wer nie im Leben töricht war, ein Weiser war er nimmer.“
  • 2017: „Die Worte sind dazu da, unsere Gedanken zu verbergen.“
  • 2018: „Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie.“
  • 2019: „Der Schlaf ist doch die köstlichste Erfindung.“

Der Schatz an geflügelten Worten Heinrich Heines ist keineswegs erschöpft, in seinen Werken finden sich noch viele weitere Kostbarkeiten. Damit Sie nicht alle seine Werke lesen müssen, um Ihr Lieblingszitat zu finden, haben wir eine Auswahl zusammengestellt. Sie wählen aus!

Die Mühe lohnt sich: Unter allen, die für das am Ende beliebteste Zitat gestimmt haben, verlosen wir ein Shirt mit eben diesen Heine-Worten. Und anlässlich des 10. Jubiläums gibt es als weitere Präsente Miniaturrepliken der Heine-Statue vor der ULB – ein Kleinod für Ihren Schreibtisch!

Bis zum 10. Dezember können alle teilnehmen, die eine E-Mail-Adresse haben, die auf uni-duesseldorf.de oder hhu.de endet. Um die Sieger kontaktieren zu können, geben Sie deshalb bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse an.

 

Verantwortlichkeit: