Zum Inhalt springenZur Suche springen

Nachruf
Prof. Dr. Anthony R. Birley verstorben

Prof. Dr. Anthony Birley Anthony Birley ist im Alter von 83 Jahren verstorben, Foto: privat

Anthony Richard Birley war weltweit einer der prominentesten Experten für die Geschichte der römischen Kaiserzeit, für das römische Militärwesen, für die lateinische Epigraphik und für die Prosopographie. Seine großen biographischen Synthesen zu Hadrian, Mark Aurel und Septimius Severus sind unentbehrliche Standardwerke. Er hat daneben zahlreiche weitere Monographien, insbesondere auch über das Römische Britannien, vorgelegt sowie unzählige Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden. Weitere Schwerpunkte seiner Forschungstätigkeit waren die Historia Augusta und die Publikation der Vindolanda-Tafeln.

Anthony Birley studierte an der Universität Oxford und war Schüler von Sir Ronald Syme, dessen ausgewählte Korrespondenz er kürzlich in seiner letzten, im Sommer 2020 vorgelegten Arbeit, publiziert hat. Nach seiner Promotion („The Roman High Command from the death of Hadrian to the death of Commodus with particular attention to the Danubian Wars”) und Stationen in Oxford, Birmingham und Leeds war er von 1974 bis 1990 Professor an der Universität Manchester. Von 1990 bis 2002 hatte er den Lehrstuhl für Alte Geschichte an der Philosophischen Fakultät Düsseldorf inne. In seinen letzten Jahren pendelte er zwischen Deutschland und dem Norden Englands, wo er tätigen Anteil an der Erforschung des Kastells Vindolanda mit seinen einmaligen schriftlichen Materialien nahm und eine Honorarprofessur in Durham hatte. Während seiner Düsseldorfer Zeit war er ordentliches Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und Künste (1994 bis 2002), danach korrespondierendes Mitglied.

Diejenigen, die ihn gekannt haben, behalten ihn als einen wegen seines Humors und seiner Menschlichkeit allseits geschätzten Kollegen in Erinnerung.

Kategorie/n: Nachruf, Schlagzeilen, Pressemeldungen
Verantwortlichkeit: