Jump to contentJump to search

Kaufleute für Büromanagement

Ausbildungsinhalte:
Die Auszubildenden erlangen umfassende Qualifikationen zur Bearbeitung von komplexen Büro- und Geschäftsprozessen. Wie organisiert und koordiniert man z. B. bürowirtschaftliche Abläufe, wie bearbeitet man kaufmännische Vorgänge wie Rechnungslegung und wie wird der Zahlungsverkehr überwacht. Mittlerweile ist auch die Qualifikation in den Bereichen Verwaltung und Recht ein wichtiger Bestandteil des Ausbildungsberufes. Die Auszubildenden lernen die Verwaltung bei der Personal- und Lagerwirtschaft zu unterstützen und klären Anliegen von Mitarbeiter*innen, Studierenden und Kund*innen, helfen bei Antragstellungen und wirken an der Aufstellung des Haushalts- oder Wirtschaftsplanes mit.
Dieser Ausbildungsberuf gilt als absoluter Allrounder und nach erfolgreichem Abschluss sind die Chancen auf eine Übernahme sehr hoch (wir geben jedoch keine Übernahmegarantie).
 

Zusätzliche Informationen:
Die Auszubildenden zu Kaufleuten für Büromanagement legen ihre Prüfungen nicht bei der IHK, sondern beim Landesprüfungsamt für Verwaltungslaufbahnen (LPA) in Hilden ab.

Landesprüfungsamt für Verwaltungslaufbahnen
Hochdahler Straße 280, 40724 Hilden
www.lpa.de

Ausbildungsdauer:
Drei Jahre

Schulische Voraussetzung:
Mindestens die Fachoberschulreife  oder ein entsprechender Bildungsstand.

Sonstige Voraussetzungen:
• gute Noten in Deutsch und Mathematik
• ein ausgeprägtes sprachliches Ausdrucksvermögen
• Freude am Umgang mit Menschen
• Interesse an der modernen Kommunikation
• Sorgfalt, Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein

Berufsschule:
Max-Weber-Berufskolleg
Suitbertusstr. 163-165, 40223 Düsseldorf
www.max-weber-berufskolleg.de

Der Berufsschulunterricht findet ein- bis zweimal in der Woche statt.

Dienstbegleitende Unterweisungen (DbU):
Institut für öffentliche Verwaltung NRW
Hochdahler Straße 280, 40724 Hilden
www.ioev.nrw.de

Die verpflichtende dienstbegleitende Unterweisung erfolgt durch ca. 8 Lehrgänge mit Dauer von 1-2 Wochen im IöV:
· Einführungslehrgänge Teil 1+2
· Zwischenlehrgänge Teil 1+2 - mit abschließender Abschlussprüfung Teil 1
· Abschlusslehrgänge Teil 1-4 - mit abschließender Abschlussprüfung Teil 2

Ort der Ausbildung:
Die Auszubildenden durchlaufen zwischen 2-5 Monate die verschiedenen Abteilungen der Zentralen Universitätsverwaltung. Hierbei findet ein umfangreicher Austausch mit Kolleg*innen, Studierenden und Kund*innen der Universität statt.

Weiterqualifizierung:
Sie können sich für eine studienintegrierte Ausbildung am Max-Weber-Berufskolleg entscheiden. In Zusammenarbeit mit der FOM Düsseldorf haben Sie hier die Möglichkeit den „Bachelor of Arts in Business Administration“ zu machen. Im folgenden Faktenblatt finden Sie weiterführende Informationen, Ansprechpartner*innen und welche Kosten  Sie hier zusätzlich selbstständig tragen müssen. Faktenblatt-siA

Das Max-Weber-Berufskolleg bietet parallel, ab dem 2. Ausbildungsjahr die Möglichkeit an, die Fachschule für Wirtschaft zu besuchen. Hierbei können der Abschluss "Staatlich geprüfte/r Betriebswirt*in" und ggf. die Fachhochschulreife (falls noch nicht vorhanden) erlangt werden. Weiterführende Informationen erhalten Sie hier .

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung erhalten Sie den Grundstein für eine weiterführende Qualifizierung, z.B. zum/zur Fachwirt*in, zum/zur staatlich geprüften Betriebswirt*in oder zum/zur Wirtschaftspsycholog*in.

Wie oft wird ausgebildet?
Ausbildungsplätze werden jährlich angeboten!

Freie Ausbildungsplätze 2022:
Fünf freie Ausbildungsplätze

Responsible for the content: