Jump to contentJump to search

Vortrag: "Pflanzen beobachten für die Klimaforschung - der Phänologische Garten Düsseldorf"

Uni-Veranstaltungen

Ernst Schramm,  Landeshauptstadt Düsseldorf, Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz, Öffentlichkeitsarbeit, Umweltbildung

Mehr als 30 Pflanzenarten werden seit 2008 auf dem nicht öffentlich zugänglichen Gelände des städtischen Kinderhilfezentrums an der Eulerstraße für die Klimaforschung beobachtet. Im Jahresverlauf kommen rund 120 Eintrittsdaten sogenannter "Phänologischer Phasen" zusammen. Das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz als Projektverantwortlicher stellt die Daten dem Deutschen Wetterdienst und der Katholischen Universität Eichstätt (bis 2023 der Humboldt-Universität Berlin) für Forschungszwecke zur Verfügung.

Phänologische Phasen sind genau definierte Zeitpunkte der pflanzlichen Entwicklung, die sich im Jahresrhythmus wiederholen, z.B. der Beginn der Blüte, die Fruchtreife oder der Blattfall. Aus den Beobachtungsdaten des Phänologischen Gartens Düsseldorf lassen sich, im Verein mit zahlreichen Daten anderer Phänologischer Gärten, interessante Schlüsse zu Folgen des Klimawandels für die Pflanzenwelt ziehen. Teil des Ensembles zur Klimabeobachtung ist die Wetterstation Düsseldorf-City auf demselben Gelände. Sie wird im Vortrag ebenfalls angesprochen.

Allgemeine Hinweise:

Der Vortrag findet im Seminarraum in der ersten Etage des Wirtschafts-gebäudes (Geb. 29.01) des Botanischen Gartens in Präsenz statt, wird jedoch auch als Videoübertragung via Zoom angeboten.

Interessenten für die Online-Version melden sich bitte bis spätestens 15:00h am Vortragstag via an. Sie erhalten dann per Mail einen Link, über den Sie am Vortrag teilnehmen können.

Responsible for the content: