Jump to contentJump to search
Porträt Campino

Heinrich-Heine-Gastprofessur 2024: Campino

Campino war Gastprofessor an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Bekannt geworden ist Campino als Düsseldorfer Punkrock-Legende und Frontmann der Band Toten Hosen. Doch Campino ist mehr als das: Er ist politisch und sozial engagiert. Er war als Schauspieler und Schriftsteller sowie journalistisch tätig. Als einer der erfolgreichsten Songwriter Deutschlands hat er seine Affinität zu lyrischen Texten mehr als nur unter Beweis gestellt. Diese Leidenschaft für Literatur und Kommunikation brachte Campino für zwei Vorlesungen an die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf:

1. Vorlesung
„Kästner, Kraftwerk, Cock Sparrer. Eine Liebeserklärung an die Gebrauchslyrik“

am 2. April 2024, um 16.30 Uhr

2. Vorlesung
„Alle haben was zu sagen. Die Kakophonie unserer Zeit“
am 23. April 2024, um 16.30 Uhr

Zur Heinrich-Heine-Gastprofessur

Die Heinrich-Heine-Gastprofessur ist ein Geschenk des Landes Nordrhein-Westfalen an die Universität zur Namensgebung im Jahr 1988 und hat sich als bedeutende Plattform für den Austausch von Gedanken und Ideen zwischen Kultur, Politik und Wissenschaft etabliert. Vor Campino wurden bereits Persönlichkeiten wie Helmut Schmidt, Juli Zeh und zuletzt Klaus Maria Brandauer in dieser Rolle geehrt.

 

Responsible for the content: