Jump to contentJump to search

News Article

Biologie: Humboldt-Forschungsstipendiatin an der HHU
Signalübertragung in Pflanzen

Die US-amerikanische Biologin Dr. Marriah Green arbeitet seit September 2023 im Rahmen eines Humboldt-Forschungsstipendiums für Postdocs der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) am Institut für Molekulare Physiologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU). Im Forschungsteam „Signaling“ will sie die Funktionsweise von Signalrezeptoren in Pflanzen weiter erforschen.

Zoom

Dr. Marriah Green arbeitet seit September 2023 als Humboldt-Forschungsstipendiatin an der HHU. Zusammen mit Dr. Michael Wudick will sie am Institut für Molekulare Physiologie (Leitung: Prof. Dr. Wolf B. Frommer) die Struktur und Funktionsweise von pflanzlichen Glutamatrezeptoren erforschen. (Foto: privat)

Dr. Green gelang es während ihrer Promotion, mithilfe der Kryo-Elektronenmikroskopie die erste Gesamtstruktur eines pflanzlichen Glutamatrezeptors zu erstellen. Diese Rezeptoren sind für die Pflanzenforschung sehr interessant, weil sie unter anderem eine wichtige Rolle bei der Signalübertragung innerhalb von Pflanzen einnehmen. Sie ähneln dabei strukturell den Glutamatrezeptoren im menschlichen Gehirn, die eine entscheidende Rolle in der neuronalen Signalübertragung spielen.

Die Forschungsstipendiatin wird am Institut für Molekulare Physiologie auf Einladung von Institutsleiter Prof. Dr. Wolf B. Frommer im Forschungsteam von Dr. Michael M. Wudick für die kommenden zwei Jahre weiterhin an strukturbiologischen Fragestellungen arbeiten. Sie will die Wechselwirkungen zwischen pflanzlichen Glutamatrezeptoren und anderen Proteinen, die in der Signalverarbeitung und -weiterleitung eine Rolle spielen, analysieren. Dazu plant sie, diese Proteinkomplexe zu isolieren und ihre Struktur zu ermitteln.

Dr. Green: „Durch die Strukturanalyse erhoffen wir uns, detailliertere Einblicke in die Funktionsweise dieser Rezeptoren zu gewinnen.“ Ihr Betreuer, Dr. Wudick ergänzt: „Besonders interessiert sind wir daran, wie die Glutamatrezeptoren reguliert werden. Ein Fokus liegt auf der Signalweiterleitung nach Verwundungen, beispielsweise, wenn Insekten die Pflanze fressen.“ Diese Signale lösen in der Pflanze Abwehr- und Schutzmaßnahmen gegen die Schadinsekten aus.

Weitere Informationen: Webseiten des Instituts für Molekulare Physiologie / Arbeitsgruppe "Signaling"

Zur Person

Marriah Green (geb. 1990 in Long Beach, Kalifornien/ USA) studierte Biochemie und Chemie an der University of California in San Diego (Bachelor 2017) und Ernährungs- und Stoffwechselbiologie an der Columbia University in New York (Master 2019/2020). Sie promovierte im gleichen Fachgebiet 2023. Seit September 2023 ist Dr. Green Forschungsstipendiatin im Rahmen des Henriette Herz-Scouting-Programms am HHU-Institut von Prof. Dr. Wolf B. Frommer.

Dr. Green interessiert sich für die Struktur von pflanzlichen Glutamatrezeptoren, die für die pflanzliche Signalverarbeitung eine wichtige Rolle spielen. Sie veröffentlichte als Hauptautorin bisher drei Arbeiten, unter anderem in Molecular Cell.

Henriette Herz-Scouting-Programm der Alexander von Humboldt-Stiftung

Auf diese Programmlinie können sich Forschende aus Deutschland aus allen Fachrichtungen als Scouts bewerben, die über internationale Netzwerke verfügen und ihr Team um AvH-Forschungsstipendiaten erweitern wollen. Die Scouts können kann bis zu drei Nachwuchswissenschaftler aus dem Ausland vorschlagen, die ein Stipendium erhalten. Mit dem Programm sollen gerade solche Personen als Fellows gewonnen werden, die selbst noch keine Kooperationsbeziehungen nach Deutschland haben und nicht an eine Bewerbung auf eines der anderen Programme der AvH gedacht haben.

Weitere Informationen zum Programm: Seiten der Alexander von Humboldt-Stiftung

Autor/in:
Kategorie/n: Schlagzeilen, Pressemeldungen, Math.-Nat.-Fak.-Aktuell, Forschung Personalia
Responsible for the content: