Zum Inhalt springenZur Suche springen

Erasmus Studium

Studium im Ausland mit dem Erasmus-Programm

Erasmus ist das weltweit bekannteste Mobilitätsprogramm, mit dem Studierende ein Praktikum oder einen Studienaufenthalt in über 30 verschiedenen europäischen Ländern absolvieren können. Wie wäre es mit einem Erasmus-Studienaufenthalt an einer unserer rund 200 Partneruniversitäten in ganz Europa?

Zur aktuellen Situation: Auslandsaufenthalte mit HHU-Stipendien können weiterhin geplant und unter Beachtung der geltenden Regeln des jeweiligen Ziellandes durchgeführt werden. Wenden Sie sich bei Fragen möglichst frühzeitig ans International Office. Allgemeine Informationen finden Sie auf der Corona-Seite der HHU unter dem Punkt "Studienorganisation".

Hinweis: Die hier bereitgestellten Informationen gelten für Aufenthalte, die im Sommersemester 2022 beginnen. Für Aufenthalte, die im Wintersemester 2022/23 oder später starten, gelten voraussichtlich geringfügig geänderte Bedingungen, weil dann ein neues Förderjahr beginnt. Die Informationen werden so bald wie möglich aktualisiert.

Informationen Erasmus

Erasmus-Partneruniversitäten der HHU

Sie können sich auf Studienplätze an Partneruniversitäten Ihres eigenen Studienfaches bewerben. Um die Partnerhochschulen Ihres Fachs zu finden,

Landkarte der Erasmus-Partneruniversitäten

Als Nächstes...

  • Lesen Sie Erfahrungsberichte Ihrer Kommiliton/inn/en, die in der Landkarte bei den Universitäten verlinkt sind. Darin finden Sie einen wertvollen Schatz an Informationen zu Ihrer Gastuniversität!
  • Schauen Sie auf die Website Ihres/r Erasmus-Beauftragten des Fachs und sprechen mit ihm/ihr über die Aufenthaltsmöglichkeiten, die Bewerbungsunterlagen und Ihre fachlichen Fragen.

Bewerbungsvoraussetzungen: Wer kann sich bewerben?

  • Bachelor- und Master-Studierende ab Studienbeginn
  • Promovierende können ebenfalls ab dem 1. Semester gefördert werden

Förderraten

Die Teilnehmerländer sind je nach Lebenshaltungskosten im Zielland auf drei Fördergruppen aufgeteilt. Die Förderraten nach Ländergruppen für Erasmus-Studienaufenthalte sind wie folgt und gelten für Aufenthalte ab Wintersemester 2022/2023 (Stand: Juni 2022):

Gruppe Länder Förderrate für das Erasmus-Projekt 2022/2023
1 Dänemark, Finnland, Irland, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden 600 Euro /Monat bzw. 20 Euro/Tag
2 Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern 540 Euro/Monat bzw. 18 Euro/Tag
3 Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Republik Nordmazedonien, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn 490 Euro/Monat bzw. 16 Euro/Tag

Die Teilnehmerländer sind je nach Lebenshaltungskosten im Zielland auf drei Fördergruppen aufgeteilt. Die Förderraten nach Ländergruppen für Erasmus-Studienaufenthalte sind wie folgt und gelten für Aufenthalte im Sommersemester 2022 (Stand: April 2022):

Gruppe Länder Förderrate für das Erasmus-Projekt 2021/2022
1 Dänemark, Finnland, Irland, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden 450 Euro /Monat bzw. 15 Euro/Tag
2 Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern 390 Euro/Monat bzw. 13 Euro/Tag
3 Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Republik Nordmazedonien, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn 330 Euro/Monat bzw. 11 Euro/Tag

* Studierendenmobilitäten in das Vereinigte Königsreich/ nach Großbritannien sind bis zum 31.05.2023 mit den Förderraten vom Projekt 2020 möglich.

Social Top-ups:

So erhalten Sie das Social Top-Up ab Wintersemester 2022/23:

Wenn mindestens eine der folgenden Kriterien auf Sie zutrifft, können Sie 250 EUR pro Monat zusätzlich zu Ihrer Erasmus-Förderung beantragen.

Die erforderlichen Nachweise müssen Sie spätestens zum Startdatum Ihres Aufenthaltes in Kopie beim International Office vorlegen! Sonst können Sie diese Förderung nicht erhalten!

1. Erwerbstätigkeit neben dem Studium:

  • Sie gehen einer sozialversicherungspflichtigen Erwerbstätigkeit nach, und zwar mindestens 6 Monate am Stück direkt vor Start Ihres Erasmus-Aufenthalts.
  • In diesen 6 Monaten liegt Ihr Netto-Verdienst über 450 EUR und unter 850 EUR.
  • Während Ihres Auslandsaufenthaltes ruht diese Beschäftigung, oder Sie kündigen sie vor Antritt des Erasmus-Aufenthaltes.

Erforderliche Nachweise:

  • Arbeitgeberbescheinigung über die Dauer der Beschäftigung und die Höhe des Verdienstes und
  • ehrenwörtliche Erklärung von Ihnen.

2. Sie sind Erstakademiker*innen und Erstakademiker, d.h.:

  • Ihre beiden Elternteile oder Ihre entsprechenden Bezugspersonen haben weder einen Universitäts-, Hochschul- oder Fachhochschulabschluss und haben auch keine Berufsakademie abgeschlossen, weder in Deutschland noch im Ausland.

Erforderliche Nachweise:

  • Formlose Angaben zu den Bildungsabschlüssen der Eltern sowie
  • eine ehrenwörtliche Erklärung von Ihnen mit Angaben zu den Bildungsabschlüssen Ihrer Eltern bzw. Bezugspersonen

3. Studierende mit Kind/ern:
Sie nehmen mindestens ein eigenes Kind mit und es bleibt den gesamten Auslandsaufenthalt bei Ihnen. Die Höhe des top-ups ist unabhängig von der Anzahl der Kinder. Eine Förderung ist auch bei Mitreise der Partnerin/ des Partners möglich; eine Doppelförderung des Kinds ist auszuschließen.

Erforderliche Nachweise:

  • Geburtsurkunde/n des Kindes/der Kinder und
  • Ehrenwörtliche Erklärung von Ihnen.

4. Studierende mit chronischer Erkrankung:
Ihre chronische Erkrankung verursacht einen finanziellen Mehrbedarf im Ausland.

Erforderliche Nachweise:

Ein Ärztliches Attest mit der Bestätigung, dass auf Grund Ihrer chronischen Erkrankung ein finanzieller Mehrbedarf im Ausland entstehen wird.

5. Studierende mit Behinderung:
Sie haben eine Behinderung mit einem Grad der Behinderung von 20 oder mehr.

Erforderliche Nachweise:

  • Behindertenausweis

Das Social Top-up wird Ihnen zusätzlich zu der Förderrate der jeweiligen Ländergruppe gezahlt.

* nicht zutreffend für das Vereinigte Königsreich/Großbritannien.

Grünes Reisen im Erasmus-Programm (Erasmus Green Travel):

In der 2021 neu eingeführten Erasmus-Generation (2021-2027) soll nachhaltiges Reisen stärker vorangetrieben und somit auch finanziell unterstützt werden. Wenn Sie sich für eine nachhaltige Anreise zu Ihrem Auslandsstudienort entscheiden, stehen Ihnen

  • sowohl eine Pauschale in Höhe von 50€
  • als auch bis zu 4 zusätzliche Reisetage (bis zu 2 pro Fahrt)

als Zusatzförderung für Ihren Aufenthalt zu.

Reiseart: Ihre Reise gilt als nachhaltig, wenn Sie mindestens bei einer Fahrt (Hin- oder Rückreise) und für den Hauptteil der Fahrt eines der folgenden Reisemittel und -möglichkeiten nutzen: Fahrrad, Zug, Bus, eine Fahrgemeinschaft im Auto mit mind. 1 weiteren Person (Fahrer plus mind. 1 Beifahrer*in) und/oder Fährüberfahrt mit einem der vorgenannten Reisemittel.

Hinweis für Grünes Reisen - eine Studierendeninitiative: Erasmus by Train

 

Bitte beachten Sie: Für Großbritannien können andere Regelungen gelten.

Förderdauer (Stand: September 2022)

  • Pro Aufenthalt mind. 3 Monate bzw. 90 Tage (Ausnahme: Trimester)
  • Pro Aufenthalt max. 5 Monate bzw. 150 Tage für 1 Semester/1-2 Trimester und 10 Monate bzw. 300 Tage für 2 Semester/3 Trimester
  • Pro Studienabschnitt (Bachelor/Master/Promotion) können Sie jeweils bis zu 12 Monate bzw. 360 Tage gefördert werden
  • Bei einzügigen Studiengängen (Staatsexamen) beträgt die Gesamtförderdauer 24 Monate bzw. 720 Tage
  • In allen Studienphasen können Sie mehrfach gefördert werden. Praktika und Studienaufenthalte werden zusammengerechnet.

Online-Bewerbung

Nach dem Gespräch mit der/dem Erasmus-Beauftragten:

  • Online-Bewerbung abschicken (Bitte beachten Sie: Die Online-Bewerbung wurde für Microsoft Internet Explorer Version 8 oder höher und Firefox 5 oder höher optimiert. Wir können nicht garantieren, dass die Anmeldung mit anderen Browsern ordnungsgemäß funktioniert.)
  • Unterschriebene PDF (generiert nach Absenden der Online-Bewerbung) und weitere geforderte Dokumente (unterschiedlich je nach Fach) bei dem/r zuständigen Erasmus-Beauftragten einreichen (Liste Erasmus-Beauftragte)

Auswahlkriterien und Entscheidung

Der/die Erasmusbeauftragte entscheidet, ob er/sie Sie für eine Förderung bei der Gasthochschule und dem International Office der HHU nominiert. In der Regel ist mit der Zusage zu einem Erasmus-Studienplatz auch die monatliche Erasmus-Förderung verbunden.

Fact Sheet mit zusätzlichen Informationen

Weitere Infos rund um Vorteile des Erasmus-Programms, interkulturelle Vorbereitung, Kosten an der Gasthochschule, Sonderförderung, Studienaufenthalt kombiniert mit Praktikum sowie weitere Finanzierungsmöglichkeiten.

Einfach hier klicken!

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Auswahl für einen Studienplatz an einer unserer Partneruniversitäten! Die gute Nachricht vorab: Mit einem Studienplatz an einer Erasmus-Partneruniversität ist automatisch das Erasmus-Stipendium verknüpft. Dafür benötigen wir allerdings einige Unterlagen von Ihnen. Aber keine Angst: Wir helfen Ihnen dabei!

  • Alle Formulare erhalten Sie etwa im Juli (für einen Aufenthalt im WS) bzw. im Oktober (für einen Aufenthalt im SoSe) von uns, dem International Office, per E-Mail.
  • Unter den Formularen befindet sich auch das sogenannte „Grant Agreement“, welches die Stipendienvereinbarung zwischen Ihnen und dem International Office darstellt. Dort finden Sie alle Rechte und Pflichten als Erasmus-Studierende/r. Außerdem können Sie dort in Art. 4 alle einzureichenden Unterlagen mit Erläuterungen nachlesen.
  • Die Checkliste gibt Ihnen einen zusätzlichen Überblick über die Dokumente.

Dokumente vor dem Aufenthalt

  • Informationen zur Anmeldung bei Ihrer Gastuniversität erhalten Sie in der Regel per Mail direkt von den Ansprechpartner/innen vor Ort; ggf. können Sie sich auf den Webseiten Ihrer Gastuni informieren.
  • Das Learning Agreement füllen Sie online unter diesem Link aus: www.learning-agreement.de. Dieses muss von Ihrem/r Erasmus-Beauftragten  sowie von Ihrer Gastuni online unterschrieben werden. Bitte achten Sie besonders auf die korrekte Angabe der Emailadresse. Auch die mögliche Anerkennung hier an der HHU muss vorab mit Ihrem/r Erasmus-Beauftragten  geklärt und eingetragen werden. Hier finden Sie auch eine ausführliche Anleitung zum Ausfüllen des Online Learning Agreements (OLA). (Sollte Ihre Gastuni das OLA nicht akzeptieren, können Sie im Akademischen Jahr 2021/22 auch noch die Word-Version nutzen; Sie finden diese in der Marginalspalte zum Herunterladen.)
  • Das oben bereits erwähnte Grant Agreement füllen Sie selbst aus, unterschreiben es im Original und schicken es per Post an das International Office (Adresse: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, International Office, 40204 Düsseldorf).
  • Ggf. Formular für Grünes Reisen zusammen mit dem Grant Agreement bzw. vor Beginn des Aufenthalts per Mail einreichen.
  • Den OLS-Sprachtest absolvieren Sie online nach Erhalt der entsprechenden E-Mail. (s. auch „Sprachtests und –kurse“; entfällt evtl. für das Akademische Jahr 2021/22)

Nach Eingang der Unterlagen im International Office erhalten Sie die 1. Erasmus-Stipendienrate (70-80% des Gesamtstipendiums)

Dokumente während des Aufenthalts

  • Bei Änderung der Kurswahl an der Gastuni reichen Sie bitte den Teil „During the mobility“ des Online Learning Agreements ein.
  • Gegen Ende des Aufenthalts (jedoch frühestens eine Woche vor Ende) lassen Sie von Ihrer Gastuniversität die Confirmation of Stay im Original unterschreiben.

Dokumente nach dem Aufenthalt

  • Confirmation of Stay im Original
  • Einige online einzureichende Unterlagen (s. Grant Agreement, Art. 4)

Nach Eingang der Unterlagen im International Office erhalten Sie die Schlussrate des Erasmus-Stipendiums (ca. 20% des Gesamtstipendiums)

Verlängerung des Aufenthalts

  • Eine Verlängerung des Aufenthalts muss mindestens einen Monat vor Ende des bisher geplanten Aufenthalts beim International Office () beantragt werden. Das International Office entscheidet, ob eine Verlängerung möglich ist, und teilt Ihnen die erforderlichen Unterlagen mit.

Was passiert, wenn Sie nicht alle erforderlichen Unterlagen einreichen?

  • Wenn Sie dem International Office nicht alle erforderlichen Unterlagen vorlegen, haben Sie die Stipendienbedingungen nicht erfüllt. Das International Office  kann in diesem Fall die Stipendiensumme ganz oder teilweise zurückfordern. Im Falle einer Rückforderung haben Sie 4 Wochen Zeit, um die geforderte Summe zu zahlen. Erfolgt dies nicht, wird ein Mahnverfahren eingeleitet.

Urlaubssemester und Erstattung des Semestertickets

  • Sie können eine Beurlaubung beantragen. Bitte beachten Sie, dass Sie in einem beurlaubten Semester an der HHU keine Prüfung absolvieren können.
  • Sie können sich vom AStA-Sozialreferat die Gebühren für das Semesterticket erstatten lassen.

Sprachtest

  • Manche Gastuniversitäten fordern einen Sprachnachweis für die Unterrichtssprache. Evtl. benötigt Ihr/e Erasmus-Beauftragte/r auch schon bei der Bewerbung einen Sprachnachweis. Klären Sie vorab, in welcher Form dieser erbracht werden muss! Immer akzeptiert wird das DAAD-Sprachzeugnis (Mehr Infos unter www.daad.de Sprachprüfungen am Sprachenzentrum DAAD), da Sie sich beim Sprachenzentrum der Studierendenakademie nach einem Test ausstellen lassen können.

OLS-Online-Sprachkurse

  • Alle Erasmus-Studierenden müssen außerdem in den folgenden Unterrichtssprachen vor und nach dem Auslandsaufenthalt einen Online-Sprachtest absolvieren.
  • Das Erasmus-Programm bietet auch kostenlose OLS-Online-Sprachkurse, die Sie jedoch auf freiwilliger Basis absolvieren können. Für die Sprachen EN, FR, IT, NL, PT und ES stehen die Kurse bis Niveau C2 zur Verfügung und für CZ bis Niveau A2. Für alle anderen Sprachen stehen die Kurse derzeit auf dem Niveau A1 zur Verfügung.
  • Vor dem Aufenthalt können Sie zur sprachlichen Vorbereitung Kurse am Sprachenzentrum (www.spz.hhu.de) absolvieren.

Fact Sheet mit zusätzlichen Informationen

  • Weitere Möglichkeiten zu Sprachkurse im Gastland, Förderung eines Sprachkurses vor Ort und Kriterien der finanziellen Unterstützung finden hier: Fact Sheet

Ansprechpartner für die Anerkennung ist grundsätzlich Ihre Fakultät oder Ihr Institut – wir im International Office können Ihnen nur mit allgemeinen Informationen weiterhelfen.

Bei Fragen zur Anerkennung wenden Sie sich also bitte an die Erasmus-Beauftragten der Fakultäten, die Sie in unserer Übersicht der "Fakultäten international" finden.

Anerkennung im Learning Agreement "Before the mobility"

  • Bereits vor dem Auslandsaufenthalt klären Sie die Anerkennung mit dem/der Beauftragten in Ihrem Fach, der/die für die Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen zuständig ist. Hierzu erstellen Sie zusammen mit der/dem Beauftragten das Online Learning Agreement. Die gewählten Kurse im Ausland schreiben Sie in Tab. A und die mögliche oder ggf. auch nicht mögliche Anerkennung (Module/Bereiche des Studiums an der HHU) schreiben Sie in Tab. B.

Anerkennung im Learning Agreement "During the mobility"

  • Änderungen des Learning Agreements sprechen Sie mit Ihrer/Ihrem Erasmus-Beauftragten des Fachs ab und tragen diese in den Online Learning Agreement-Teil „During the mobility“ ein.
  • Für die hinzugefügten Kurse bitte auch die Anrechnung klären und in Tab. B eintragen! Anschließend bitte wieder von allen unterschreiben lassen und dem International Office als PDF schicken.

Tatsächliche Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen nach dem Aufenthalt

  • In der Regel muss das Transcript of records (Leistungsübersicht) der Gastuniversität und ggf. das Learning Agreement bei der/dem Beauftragten für die Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen eingereicht werden.
  • Über die Anerkennung müssten Sie nach dem Prozess eine schriftliche Bestätigung des Fachs erhalten – bitte schicken Sie einen Scan dieser Bestätigung an das International Office (ausgenommen Studiengänge an der Philosophischen Fakultät mit PO 2018). Das International Office leitet diesen dann an die Studierenden- und Prüfungsverwaltung weiter.

Ansprechpartner in den Fakultäten

Die Erasmus-Beauftragten der Fakultäten finden Sie in unserer Übersicht der "Fakultäten international" sowie in der Liste mit allen E-Mailadressen.

Verantwortlichkeit: