Zum Inhalt springenZur Suche springen

Frist läuft ab
Semesterticket – jetzt umstellen

Deutschlandweit den Nahverkehr nutzen – das können seit dem 1. April 2024 alle Studierenden der Heinrich-Heine-Universität (HHU) mit ihrem Semesterticket. Damit bei einer Kontrolle die HHU-Card akzeptiert wird, muss diese umprogrammiert werden. Das geht noch bis zum 31. Mai 2024 an drei Stationen. Wer vor dem 1. April die Geräte dort genutzt hat, sollte sicherheitshalber prüfen, ob alles geklappt hat und die Karte einfach noch einmal auflegen. Denn mitunter zeigen die Kontrollgeräte bei Karten, die vor April umgestellt wurden, den Hinweis „ohne gültige Fahrberechtigung“ an.

Eine Hand nimmt die HHU Card von einem Lesegerät, das vor einem Monitor steht Zoom

Die HHU-Card ist jetzt ein deutschlandweites Nahverkehrsticket – wenn man sie bis Ende Mai an einem Lesegerät umprogrammiert.

„Viele unserer Studierenden haben das Umprogrammieren bereits gemacht. Alle anderen erinnern wir hiermit, dass das bis Ende Mai noch möglich ist“, sagt David-Luc Adelmann vom Vorstand des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA). „Danach sind die bisherigen Karten nicht mehr gültig.“

Die HHU-Card, also der Studierendenausweis, wird im SSC, dem Studierenden Service Center, und in der ULB, der Universitäts- und Landesbibliothek, neu programmiert. Das dauert nur wenige Sekunden und man legt dafür die Karte einfach selbst auf das entsprechende Gerät. Bis Ende Mai geht das zu den regulären Öffnungszeiten (SSC: Mo-Fr, 9-15 Uhr, ULB: Mo-Fr, 8-22 Uhr, Sa/So, 10-21 Uhr). 

Bei Fragen, hilft das weiter. 

Weitere Informationen 

Autor/in: Redaktion/KK
Kategorie/n: INTRANET News, Schlagzeilen
Verantwortlichkeit: