Zum Inhalt springenZur Suche springen

Translational Neuroscience
Master of Science

Kurzinformationen

Kurzbeschreibung

Die Neurowissenschaft ist ein sich stürmisch entwickelnder Bereich mit großer Relevanz für die Gesellschaft. Die Grundlagenforschung hat wertvolle Erkenntnisse zur Entwicklung, Alterung, Funktion und Dysfunktion des Gehirns erbracht und Wege aufgezeigt, Hirnprozesse zu modulieren. In den translationalen Neurowissenschaften werden diese Erkenntnisse und der technologische Fortschritt genutzt, um dazu beizutragen, neue Diagnoseverfahren und Therapien für Patienten mit neurologischen, oder psychiatrischen Erkrankungen zu entwickeln.

Dieser englischsprachige, internationale Master-Studiengang Translational Neuroscience ist konsekutiv zu einem Bachelorstudium und wendet sich an Studierende, die sich für die Forschung im Bereich der Grundlagen- und klinischen Neurowissenschaften interessieren. Alle relevanten Informationen finden Sie auch auf dem offiziellen Webauftritt von Translational Neuroscience.

Studiengangsleitung Translational Neuroscience                     

Prof. Dr. Katrin Amunts

Direktorin Cécile & Oskar Vogt Institut für Hirnforschung

Tel.: +49 (0) 211 81 06101 (Sekretariat)

 

Teilnehmende Institutionen:

- Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität (HHU) Düsseldorf

- Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der HHU Düsseldorf

- Forschungszentrum Jülich

- Leibniz-Institut für Umweltmedizinische Forschung (IUF) Düsseldorf

Lehrende:

Renommierte Professorinnen und Professoren wie Dr. Hermann Aberle, Dr. Orhan Aktas, Dr. Katrin Amunts, Dr. Andreas Bauer, Dr. Simon Eickhoff, Dr. Christoph Fahlke, Dr. Norbert Goebels, Dr. Heiner Fangerau, Dr. Esther Florin, Dr. Thomas Heinzel, Dr. Thomas Klein, Dr. Karl Köhrer, Dr. Carsten Korth, Dr. Anna von Mikecz, Dr. Hans Werner Müller, Dr. Guido Reifenberger, Dr. Christine Rose, Dr. Martin Rosenbruch, Dr. Ulrich Rüther, Dr. Holger Schwender, Dr. Olga Sergeeva, Dr. Kai Stühler, Dr. Sascha Weggen und Privatdozenten, wie Dr. Mihai Cerchez, Dr. Martin Sager u.v.m.

Nationale & internationale Vernetzung:

Translational Neuroscience steht in Kooperation mit dem EU-Bildungsprogramm des Human Brain Project (HBP) und dem Graduiertenkolleg der Max Planck Gesellschaft - der Max Planck School of Cognition.

Studieneinstieg/Zugangsvoraussetzungen

Der Studiengang ist über ein örtliches Numerus Clausus-Verfahren (Orts-NC-Verfahren) zulassungsbeschränkt. Übersteigt die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber die Zahl der für den Studiengang zur Verfügung stehenden Studienplätze, so wird eine Rangliste nach der Note des ersten berufsqualifizierenden Studien-Abschlusses vorgenommen. Nur den besten 20 Bewerberinnen und Bewerbern kann ein Studienplatz angeboten werden.

Für diesen Master-Studiengang benötigen Sie ein mindestens 6-semestriges Bachelorstudium in Neuro- oder Naturwissenschaften (z.B. Biologie, Biochemie, etc.) oder ein Studium der Humanmedizin, das Sie mit der Note 2,0 oder besser abgeschlossen und in dem Sie Leistungspunkte (LP) in folgenden Bereichen erworben haben:

- mindestens 4 LP in Zell- und Molekularbiologie oder

- mindestens 4 LP in Biochemie oder

- mindestens 4 LP in (Bio)Psychologie  oder

- mindestens 4 LP in Physiologie und/oder (Neuro)Anatomie und

- davon mindestens 2 LP aus praktischer Erfahrung (Praktika/Übungen)

Lehre und Prüfungen erfolgen auf Englisch und ein Nachweis der englischen Sprachfähigkeit ist erforderlich. Informationen zum Nachweis der englischen Sprachfähigkeit finden Sie hier.

Studieninhalte

Das Masterstudium besteht aus 6 Master-Modulen und 2 forschungsorientierten, jeweils 3-monatigen Praktikumsphasen. Hier werden neben praktischen Fertigkeiten in speziellen Techniken auch Grundlagen für eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten vermittelt. Mit dem Master-Abschluss können eine Promotion oder der Einstieg in den Beruf erfolgen. Mögliche Berufsfelder sind die Forschung an neurodegenerativen Erkrankungen an Universitäten, im klinischen Bereich, an außeruniversitären Forschungseinrichtungen oder in der pharmazeutischen Industrie. Eine Promotion verbessert die Aussichten auf eine verantwortungsvolle Tätigkeit in der Industrie und ist Voraussetzung für eine universitäre Karriere. Lehre und Prüfungen erfolgen zu 100% auf Englisch. Der Leistungsaufwand entspricht 120 Leistungspunkten (LP = ECTS).

Studienverlauf

Studienziele/Berufsperspektiven

Es gibt gute Gründe, an der HHU Düsseldorf Translationale Neurowissenschaften zu studieren. International anerkannte Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen mit Expertise in der Neuroanatomie und -physiologie, Neuropathologie, in präklinischen Studien einschließlich solcher mit Tiermodellen,  Neuropharmakologie und -immunologie, Modellierung, Gehirnentwicklung und –alterung sowie den klinischen Neurowissenschaften tragen das Studienprogramm und werden einen faszinierenden Einblick in das in ständigem Wachstum befindliche Gebiet der translationalen Neurowissenschaften geben. Zusätzlich zu den exzellenten Forschungseinrichtungen auf dem Campus der HHU bietet das Studienprogramm Zugang zum Forschungszentrum Jülich mit einer Labor- und  Neuroimaging-Ausstattung, die weltweit zu den Besten zählt.

Studienbeginn:
Wintersemester
Studiendauer:
4 Semester
Unterrichtssprache:
Englisch
Bewerbungsart:
Orts-NC - HHU
Bewerbungsfrist:
15.05.-15.07.
Einschreibefrist:
lt. Zulassungsbescheid
Rückmeldefrist:
01.07.2021 - 15.08.2021
Kontakt Studiengang:

Fachstudienberatung

Anna Stössel
Tel.: +49 211 81-06101 

Dr. Evelyn Oermann
Tel.: +49 211 81-06104 

Dr. Manuel Marx
Tel.: +49 211 81-06103 


Cécile & Oskar-Vogt Institut für Hirnforschung, Life Science Center, Merowinger Platz 1a, 40225 Düsseldorf

Termine nach Vereinbarung


Studiengang/Institut
Kontakt SSC:

Studierenden Service Center (SSC)
Geb. 21.02 / SSC
Telefon +49 211 81‐12345

 

Bei Fragen zu Studienverlauf und Prüfungsangelegenheiten für Studierende:

Studierenden und Prüfungsverwaltung
Kontakt Prüfungssachbearbeitung SPV

Studierenden Service Center (SSC)

Angebote für Studieninteressierte

Verantwortlichkeit: