Zum Inhalt springenZur Suche springen

Philosophie
Bachelor of Arts (Ergänzungsfach)

https://www.youtube.com/watch/tfwiI4zz0lw
Kurzinformationen

Kurzbeschreibung

Wir alle haben uns schon philosophische Fragen gestellt: Darf ich Tiere essen? Wie kann ich wissen, ob ich gerade wach bin oder träume? Was ist der Sinn des Lebens? Im Studium der Philosophie lernen Sie verschiedene Antworten kennen, die methodisch reflektiert und begründet werden.

Das Bachelorstudium an der HHU Düsseldorf deckt alle wichtigen Gebiete und Epochen der Philosophie ab, von der Philosophie des Geistes bis zur Politischen Philosophie, von der antiken Philosophie bis zu aktuellen Debatten der Gegenwart. Es erwarten Sie

     - intensive Betreuung und Diskussionen in Kleingruppen,

     - solide Einführungen ins wissenschaftliche Arbeiten und Argumentieren,

     - eine thematische Vielfalt von Lehrveranstaltungen zu fast jedem Gebiet der Philosophie.

Der Bachelorstudiengang Philosophie kann im Rahmen einer Kombination von Kernfach und Ergänzungsfach studiert werden. Philosophie kann als Kernfach oder als Ergänzungsfach studiert werden. Beide Varianten qualifizieren für den daran anschließenden Masterstudiengang Philosophie an der HHU Düsseldorf und an anderen Universitäten. Die Regelstudienzeit beträgt 3 Studienjahre (6 Semester).

Kombinationsmöglichkeiten

Für dieses Studienfach benötigen Sie ein Kernfach

Anglistik und Amerikanistik
Germanistik
Geschichte
Jüdische Studien
Kunstgeschichte
Modernes Japan
Romanistik

Studieneinstieg/Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen sind die allgemeine oder einschlägig fachgebundene Hochschulreife und hinreichende Kenntnisse in Englisch. Diese werden durch einen mindestens vierjährigen Schulunterricht an einer weiterführenden Schule oder durch eine gleichwertige Ausbildung in Einrichtungen der Weiterbildung oder durch bestandene Klausuren im Rahmen von Sprach- oder Lektürekursen an einer Hochschule nachgewiesen. Der Bachelorstudiengang Philosophie kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Studieninhalte

Das Bachelorstudium der Philosophie gliedert sich in drei Bereiche, die im Studienverlauf gleichberechtigt nebeneinander stehen und sich wechselseitig ergänzen. Innerhalb der drei Bereiche können Sie die Schwerpunkte Ihres Studiums frei wählen:

Theoretische Philosophie befasst sich mit Wahrheit und Wissen, lotet die Grenzen der Erkenntnis aus, untersucht die Struktur von Geist und Bewusstsein und fragt danach, was die Welt im Innersten zusammenhält.

Praktische Philosophie beschäftigt sich mit dem menschlichen Handeln im weitesten Sinne. Hier geht es unter um Fragen wie die, was gut und gerecht ist, welche moralischen Pflichten wir haben und wie wir ein gutes Leben führen können. Auch gesellschaftlich relevante Themen werden hier behandelt: Wie können politische Institutionen legitimiert werden? Wer ist in welchem Maße für den Klimaschutz verantwortlich? Was ist Rassismus?

Geschichte der Philosophie umfasst die historischen Grundlagen philosophischer Theorien. Philosophische Klassiker von Platon über Kant bis in die Gegenwart bieten eine reiche Fundgrube von philosophischen Gedanken und ein differenziertes Vokabular für die Beschreibung und Analyse unterschiedlicher Probleme.

Studienverlauf

Der Verlauf des Philosophiestudiums ist in drei Studienjahre gegliedert. In jedem Studienjahr sind bestimmte Module zu absolvieren, die jeweils aus zwei oder drei inhaltlich zusammenhängenden Lehrveranstaltungen bestehen. Die Module des ersten Studienjahrs werden als Propädeutikmodule bezeichnet, weil sie die Grundlagen des Fachs vermitteln; außerdem werden darin logische, argumentative und wissenschaftliche Fähigkeiten eingeübt. Im zweiten Studienjahr vertiefen Sie ihre Kenntnisse in den Basismodulen. Im dritten Studienjahr können Sie Ihre Studienschwerpunkte selbst setzen und zwischen mehreren Aufbaumodulen wählen. Die meisten Module werden sowohl im Wintersemester als auch im Sommersemester angeboten.

Konkret erlernt wird das Philosophieren in Vorlesungen, Seminaren und Übungen. Vorlesungen geben einen breiten Überblick über unterschiedliche Sachdebatten, Forschungsfelder und philosophiegeschichtliche Epochen. Seminare bieten Raum für kritische und konstruktive Diskussionen. Sie widmen sich bestimmten Texten oder Themen, die im Laufe eines Semesters intensiv analysiert werden. Übungen dienen der exemplarischen Einübung von Grundkompetenzen, etwa dem wissenschaftlichen Arbeiten oder dem Argumentieren, in kleinen Gruppen.

 

1. Studienjahr (1. und 2. Semester)

Sie absolvieren insgesamt 6 Lehrveranstaltungen aus 3 Propädeutikmodulen. Das Modul Logik ist obligatorisch:

     - Logik: 1 Vorlesung oder Seminar (Einführung in die Logik) + 1 Übung

Zudem wählen Sie 2 der folgenden Module:

     - Theoretische Philosophie I: 1 Vorlesung (Erkenntnistheorie oder Metaphysik) + 1 Übung (Argumentation)

     - Praktische Philosophie I: 1 Vorlesung (Ethik) + 1 Übung (Wissenschaftliche Arbeitstechniken)

     - Geschichte der Philosophie I: 1 Vorlesung (Antike oder Mittelalter) + 1 Übung (Grundlagen der Philosophie)

 

2. Studienjahr (3. und 4. Semester)

Sie absolvieren insgesamt 6 Lehrveranstaltungen aus 2 Basismodulen. Sie wählen dafür 2 der folgenden Module:

     - Theoretische Philosophie II: 1 Vorlesung (Wissenschaftstheorie oder Sprachphilosophie oder Philosophie des Geistes oder Logik II) + 1 Seminar + 1 Seminar oder Übung

     - Praktische Philosophie II: 1 Vorlesung (Politische Philosophie oder Rechtsphilosophie oder Sozial- und Kulturphilosophie) + 1 Seminar + 1 Seminar oder Übung

     - Geschichte der Philosophie II: 1 Vorlesung (Neuzeit oder Gegenwart) + 1 Seminar + 1 Seminar oder Übung

 

3. Studienjahr (5. und 6. Semester)

Sie absolvieren insgesamt 2 Aufbauseminare aus einem Aufbaumodul. Sie wählen dafür eines der folgenden Aufbaumodule, die jeweils aus 2 Aufbauseminaren bestehen:

     - Theoretische Philosophie IIIa: Logik, Sprache und Erkenntnis

     - Theoretische Philosophie IIIb: Sein, Geist, Wissenschaft

     - Praktische Philosophie IIIa: Ethik und Recht

     - Praktische Philosophie IIIb: Politik und Kultur

     - Geschichte der Philosophie III

Studienziele/Berufsperspektiven

Das Philosophiestudium vermittelt ein breites Spektrum an methodischen, analytischen und sprachlichen Kompetenzen, die im Berufsleben sehr gefragt sind. Sie lernen, philosophischen Sachverstand für die Bewältigung konkreter Lebens- und Praxisprobleme einzusetzen. Die Fähigkeit, Probleme schnell zu erfassen, komplexe Zusammenhänge zu erschließen und Lösungen souverän zu präsentieren, wird in den unterschiedlichsten Branchen geschätzt. Philosophinnen und Philosophen sind z. B. in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Politikberatung, Wissenschaftsmanagement, Journalismus und Erwachsenenbildung tätig.

In der Profilbildung als integriertem Teil Ihres Studiums haben Studierende u.a. die Freiheit, Sprachkurse zu besuchen, verschiedene Berufsbilder kennenzulernen oder berufsvorbereitende Persönlichkeitskompetenzen zu erwerben.

Studienbeginn:
Wintersemester
Studiendauer:
6 Semester
Unterrichtssprache:
Deutsch (partiell: Englisch)
Bewerbungsart:
Zulassungsfreie Einschreibung
Einschreibefrist:
Kein Studienbeginn im Sommersemester
Rückmeldefrist:
15.01.2023 - 15.02.2023
Kontakt Studiengang:

Dr. Christoph Schamberger

Gebäude: 23.32

Etage/Raum: U1.24

 

Studiengang/Institut
Kontakt SSC:

Studierenden Service Center (SSC)
Geb. 21.02 / SSC
Telefon +49 211 81‐12345

 

Bei Fragen zu Studienverlauf und Prüfungsangelegenheiten für Studierende:

Studierenden und Prüfungsverwaltung
Kontakt Prüfungssachbearbeitung SPV

Studierenden Service Center (SSC)

Angebote für Studieninteressierte

Verantwortlichkeit: