Zum Inhalt springenZur Suche springen

Economics
Master of Science

Kurzinformationen

Kurzbeschreibung

Akkreditierung: ministerielle Ausnahmegenehmigung liegt vor.

In den letzten 10 Jahren hat die Nachfrage nach Absolventinnen und Absolventen der Volkswirtschaftslehre mit quantitativen Kenntnissen stark zugenommen. Dazu gehört sowohl eine solide Ausbildung in formaler ökonomischer Theorie als auch eine umfassende Ausbildung in Statistik und Ökonometrie. Bedenkt man die immer weiterwachsende Verfügbarkeit großer Datensätze und die sowohl in öffentlichen Behörden als auch in Unternehmen darauf basierenden Entscheidungen, erschließt sich die wachsende Nachfrage nach gut ausgebildeten Absolventinnen und Absolventen der Volkswirtschaftslehre. Diesem Bedarf trägt der neue Studiengang Rechnung. Die methodisch umfassende Ausbildung befähigt Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs, anspruchsvolle Tätigkeiten in Forschungseinrichtungen, internationalen Organisationen, Behörden/Ministerien, Unternehmen und der ökonomischen Beratung zu übernehmen. Die sowohl quantitativ als auch anwendungsorientierte Ausrichtung der Volkswirtschaftslehre an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist die ideale Basis für einen solchen Studiengang sowohl aus inhaltlicher Sicht als auch aufgrund der vielen Praxiskontakte, die Verbindungen in die Berufswelt für Studierende ermöglichen.

Dieser Studiengang ist ein quantitativer und forschungsorientierter ausgerichteter englischsprachiger Studiengang. Im Gegensatz zu vielen anderen Masterstudiengängen in der Volkswirtschaftslehre enthält er einen Pflichtbereich, der sowohl die theoretische als auch methodische Ausbildung der Studierenden auf ein deutlich höheres Niveau hebt.

Innovative Lehrkonzepte im Rahmen der „Reading Courses“ sowie der „Volkswirtschaftlichen Seminare“ unterstreichen den neuartigen Charakter des Studiengangs. Der Studiengang richtet sich vor allem an Studierende, die später in Forschung und forschungsnahen Institutionen tätig werden wollen.

Studieneinstieg/Zugangsvoraussetzungen

Der Studienbeginn des Masterstudiums in Economics ist zum Wintersemester und Sommersemester möglich. Um sich für den Masterstudiengang in Economics einschreiben zu können, muss eine besondere Eignung nachgewiesen werden. Dies wird von einer Auswahlkommission der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät auf Basis der eingereichten Unterlagen geprüft.
Dies umfasst ausschließlich folgende Kriterien:

  • Bachelorstudium in einem wirtschaftswissenschaftlichen, sozialwissenschaftlichen oder mathematisch-analytischen Studiengang mit mind. 180 ECTS nach Abschluss des Studiums
  • Kenntnisse in Mathematik und Statistik (mind. 18 ECTS)
  • Kenntnisse in betriebswirtschaftlichen oder volkswirtschaftlichen Fächern (mind. 24 ECTS)
  • Abschlussnote (mind. 2,5) [neuer Absatz]

Sofern das Studium noch nicht abgeschlossen ist, müssen mind. 75% der ECTS des gesamten Bachelorstudiums erbracht worden sein. Bei Bewerbung müssen die erforderlichen Fachkenntnisse bereits nachgewiesen werden. Es besteht keine Möglichkeit fehlende ECTS im Rahmen des Masterstudiums in VWL an der Heinrich-Heine-Universität nachzuholen. Weitere Änderungen sind vorbehalten. Maßgeblich sind ausschließlich die Angaben der Eignungsfeststellungsordnung und deren Änderungen.

Darüber hinaus sind ausreichende Kenntnisse der englischen Sprache nachzuweisen. Folgende Nachweise werden anerkannt:

  • Test of English as Foreign Language (TOEFL)
  • “Internet based” Test (IBT) mit einem Ergebnis von mindestens 90 Punkten
  • IELTS-Test mit einem Ergebnis von mindestens 5,5
  • Cambridge Test – Certificate in Advanced English (CAE)
  • First Certificate in English (FCE) mit einer Note von mindestens B
  • Ein Zeugnis, das englische Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 des „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GeR)“ ausweist.

Dieser Nachweis wird zum Beispiel durch die Vorlage eines deutschen Abiturzeugnisses erbracht, aus dem ersichtlich ist, dass Englisch bis zum Ende der Qualifikationsphase 1 (Jahrgangsstufe 11 bei G8-Abitur, sonst Jahrgangsstufe 12) durchgängig belegt und mit mindestens ausreichenden Leistungen abgeschlossen wurde.

  • Placement Test des Sprachenzentrums der HHU mit dem Niveau B2

Studieninhalte

Das Programm beginnt mit in Masterstudiengängen international üblichen Grundlagenveranstaltungen in den Teilgebieten Mikroökonomik, Makroökonomik und Ökonometrie auf Masterniveau. In vielen Masterstudiengängen stellt dies den Pflichtumfang der Lehrveranstaltungen im Fach Volkswirtschaftslehre dar. Genau an dieser Stelle geht der Studiengang einen wesentlichen Schritt weiter und baut fortgeschrittene Lehrveranstaltungen in ökonomischer Theorie und Ökonometrie in den Pflichtteil des Studiums ein (dazu gehören beispielsweise MV03 und MV08, aber auch MV09, MQV09 und MQV10). Damit wird den Studierenden zum einen der Zugang zu moderner ökonomischer Forschung und somit ein zügiger Übergang in eine Promotion und zum anderen anspruchsvolle, quantitative Tätigkeiten in der Berufspraxis vor dem Hintergrund von Big Data und Digitalisierung und damit verbundenen Methoden ermöglicht.

Studienverlauf

Neben dem Pflichtteil steht ein umfangreiches Angebot von Wahlpflichtmodulen aus der Volkswirtschaftslehre und der Betriebswirtschaftslehre, um das Studium nach eigenen Wünschen individualisieren zu können. Zudem wird ein Reading Course in das Studium eingegliedert, um die Studierenden frühzeitig zu befähigen, sich kritisch mit neuester ökonomischer Forschungsliteratur auseinanderzusetzen. Innovative Lehrkonzepte werden außerdem in den Schlüsselqualifikationen (Volkswirtschaftliches Seminar 1 und 2) eingesetzt. Im ersten Seminar fertigen Studierende auf Basis von Präsentationen neuester Forschungsarbeiten Gutachten an, in denen sie die Stärken und Schwächen der Arbeiten beurteilen („Referee Reports“).

Die kritische Würdigung erzielter Forschungsergebnisse ist eine wesentliche Fähigkeit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und ein wichtiger Teil des Studiums. Im zweiten Seminar fertigen die Studierenden ihre erste eigene Forschungsarbeit an und präsentieren diese in Workshops, die sich am Format von Research Seminaren orientieren.

Die sechsmonatige Masterarbeit ermöglicht zudem eine eigene, umfangreiche Forschungsarbeit zum Abschluss des Studiums. Diese Form des Masterstudiums hat den Vorteil, dass sie eine direkte Anschlussfähigkeit an Graduiertenkollegs ermöglicht, wie zum Beispiel das Graduiertenkolleg „Competition Economics (DFG GRK 1974)“ des DICE.

Wir bieten eine große Auswahl an Wahlpflichtmodulen an:

Volkswirtschaftslehre  z.B. International Trade, Advanced Labour Economics, Advanced Econometrics 2, Advanced Topics in Empirical Economics, Industrial Economics, Competition Law and Policy, Experimental Economics, Behavioural Economics oder Public Economics

Betriebswirtschaftslehre z.B. Entrepreneurial Management and Finance, Sustainability ManagementResearch, Sustainability Management Instruments and Theories oder Sustainability Management Practice

Studienbeginn:
Wintersemester
Sommersemester
Studiendauer:
4 Semester
Unterrichtssprache:
Englisch
Bewerbungsart:
Eignungsfeststellung
Bewerbungsfrist:
15.01 - 28.02 / 01.06 - 15.07
Einschreibefrist:
01.08.2021 - 01.10.2021
Rückmeldefrist:
01.07.2021 - 15.08.2021
Kontakt Studiengang:

Fachstudienberatung

Muriel Bednarczyk und Alexander Ehrlich

Raum: 24.31.01.28

Tel.: 0211 81-10241

Studiengang/Institut
Kontakt SSC:

Studierenden Service Center (SSC)
Geb. 21.02 / SSC
Telefon +49 211 81‐12345

 

Bei Fragen zu Studienverlauf und Prüfungsangelegenheiten für Studierende:

Studierenden und Prüfungsverwaltung
Kontakt Prüfungssachbearbeitung SPV

Studierenden Service Center (SSC)

Angebote für Studieninteressierte

Verantwortlichkeit: