Zum Inhalt springenZur Suche springen

Quantitative Biology
Bachelor of Science

Kurzinformationen

Kurzbeschreibung

Akkreditierung: ministerielle Ausnahmegenehmigung liegt vor.

Der Bachelorstudiengang Quantitative Biology ist ein neuer Studiengang, der gemeinsam von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der Universität zu Köln angeboten wird. Er bietet ein Studium der Biologie, das eng verzahnt ist mit Methoden der mathematischen Modellierung, Datenanalyse und Bioinformatik: ein  konsequent an den Bedürfnissen der modernen biowissenschaftlichen Forschung ausgerichteten Fächerkanon. Mit vierzig Dozierenden, die gemeinsam von HHU und UoC an der Lehre dieses Programms beteiligt sind, kann ein gutes Betreuungsverhältnis von Dozierenden und Studierenden angeboten werden.

Studieneinstieg/Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang Quantitative Biology ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur). Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt (Orts-Numerus-Clausus) und wird in englischer Sprache unterrichtet. Die Bewerbung für einen Studienplatz erfolgt online im DoSV-Verfahren. Beachten Sie die Einschreibungsfristen.

Nachweis ausreichender Sprachkenntnisse für das Studium Bachelor Quantitative Biology:
Alle Bewerber:innen müssen englische Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 nachweisen.
Bewerber:innen mit deutschem Abitur erfüllen diese Voraussetzung durch ihre Hochschulzugangsberechtigung.
Bewerber:innen aus EU-Staaten müssen ihre Englischkenntnisse auf B2-Niveau durch einen gültigen Englisch-Sprachtest zum Zeitpunkt der Immatrikulation nachweisen.
Bewerber:innen aus Nicht-EU-Staaten müssen ihre Englischkenntnisse auf B2-Niveau nachweisen, indem sie nach ihrer Bewerbung bei uni-assist einen gültigen Englisch-Sprachtest separat bei einreichen.
Der Test sollte das Niveau eines bestandenen IELTS-Tests Level 6.0 oder TOEFL-Test Paper 500, Computer 200, iBT 80 nicht unterschreiten.

 

Studieninhalte

Im Gegensatz zu traditionellen Biologiestudiengängen wird hier in den Modulen der Grundphase nicht nach Botanik, Zoologie, Mikrobiologie, etc. differenziert. Stattdessen erarbeiten die Studierenden die Grundprinzipien der Biologie, die teils zu ähnlichen, teils zu sehr verschiedenen Lösungen für unterschiedliche Organismen führen. Der Studiengang vermittelt einerseits  tiefgreifende Kenntnisse der Biologie einschließlich der Beherrschung wichtiger experimenteller, mathematischer, statistischer und informatischer Methoden. Das zentrale Ziel des Studiengangs aber ist, die Studierenden zu befähigen, biologisches und quantitativ-analytisches Denken zu verbinden. Die integrative Gestaltung der Module vermittelt die notwendigen quantitativen Fähigkeiten in biologischen Zusammenhängen. Fast alle Module beinhalten Praktika oder Übungen, um die Vorlesungsinhalte anwendungsbezogen zu verinnerlichen. Die 4-jährige Variante (quantBio+) gibt den Studierenden mehr Freiheiten bei der Planung eines Auslandsaufenthaltes und bietet Raum für zusätzliche, intensive Forschungserfahrung. Das Bachelorstudium der Quantitative Biology bereitet seine Absolvent:innen gezielt auf eine Tätigkeit in der modernen biologischen und medizinischen Forschung vor.

Studienverlauf

In den ersten fünf Semestern vermitteln interdisziplinäre Module das Verständnis biologischer Mechanismen, Phänomene und Konzepte, verbunden mit den dafür relevanten physikalischen und chemischen Grundlagen. Neben der Vermittlung grundlegender experimenteller Techniken wird besonderes Gewicht auf mathematische Modellierung, Biostatistik, und Bioinformatik gelegt. Diese breite Integration theoretisch-quantitativer Methoden zeichnet den Studiengang gegenüber anderen Biologiestudiengängen aus. Vor dem Ende der Grundphase können erfolgreiche Studierende auf Wunsch in die 4-jährige Variante Quantitative Biology PLUS (quantBio+) wechseln. Die 4-jährige Variante gibt Studierenden zusätzliche Gelegenheiten für Auslandsaufenthalte und ermöglicht ihnen, ihren Horizont im Bereich der quantitativen biologischen Forschung im akademischen Bereich und/oder in der Industrie zu erweitern.

Studienziele/Berufsperspektiven

Quantitative Biology ist ein interdisziplinärer Studiengang, der gleichermaßen biologische und quantitativ-analytische Elemente (mathematische Modellierung, Biostatistik, Bioinformatik) umfasst. Die dadurch vermittelten quantitativen Fähigkeiten kommen in traditionellen Biologiestudiengängen allenfalls am Rande vor, sind aber von zentraler Wichtigkeit in der modernen biologischen und biomedizinischen Forschung. Ein wichtiges Berufsfeld für Absolvent:innen der Quantitative Biology ist daher die Forschungs- und Entwicklungsarbeit im Life-Science- und Gesundheitsbereich, sowohl in der Industrie als auch an öffentlichen Forschungseinrichtungen und Universitäten. Aber auch Bereiche wie die Umweltbiologie, die pharmazeutische Industrie, das Hygienewesen oder die Wasserwirtschaft stehen den Absolvent:innen offen. Der Abschluss qualifiziert zur Aufnahme von weiterführenden Masterstudiengängen im Bereich Biologie, aber auch z.B. für die Masterstudiengänge “Molekulare Biomedizin”, “Translational Neuroscience”, “Industrial Pharmacy” und “Artificial Intelligence and Data Science” an der HHU. Die erfolgreich absolvierte 4-jährige Variante eröffnet zusätzlich die Möglichkeit eines 1-jährigen Masterstudienganges oder der direkten Aufnahme eines Promotionsstudiums in entsprechenden Graduiertenschulen.

Studienbeginn:
Wintersemester
Studiendauer:
6 Semester
Unterrichtssprache:
Englisch
Bewerbungsart:
Orts-NC - DoSV
Bewerbungsfrist:
08.05.2021 - 31.07.2021
Einschreibefrist:
lt. Zulassungsbescheid
Rückmeldefrist:
01.07.2021 - 15.08.2021
Kontakt Studiengang:

Coordination Bachelor QuantBio

Dr. Divykriti Chopra-Ufer

Raum: 22.07.01.32

Tel.: +49 211 81-11955

Studiengang/Institut
Kontakt SSC:

Studierenden Service Center (SSC)
Geb. 21.02 / SSC
Telefon +49 211 81‐12345

 

Bei Fragen zu Studienverlauf und Prüfungsangelegenheiten für Studierende:

Studierenden und Prüfungsverwaltung
Kontakt Prüfungssachbearbeitung SPV

Studierenden Service Center (SSC)

Angebote für Studieninteressierte

Verantwortlichkeit: