Zum Inhalt springenZur Suche springen

Mein Heine-Mensch


Wer ist Ihr HEINE-​​Mensch 2022?

Wer setzt sich Ihrer Meinung nach intensiv für die Gleichstellung und Chancengleichheit an unserer Universität ein?
Wen möchten Sie nominieren und Ihre Wertschätzung gegenüber dem Engagement dieses Menschen entgegenbringen?

Seit 2008 ehrt in zweijährigem Rhythmus die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte zunächst weibliche und seit 2018 auch männliche Lehrende, Studierende und Universitätsbeschäftigte der HHU, die sich in vielfältiger Weise um die Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern im Rahmen der Universität
und auch darüberhinausgehend verdient gemacht haben.

Im zurückliegenden Zeitraum hat sich in Bezug auf die Gleichstellung manches bewegt, nicht zuletzt durch die engagierten Bemühungen der in den vergangenen Jahren Geehrten. Indes bleibt viel zu tun, denn wirkliche Chancengerechtigkeit ist beileibe noch nicht erreicht, und in den kommenden Jahren, wohl Jahrzehnten bleibt viel zu tun. Das große Ziel von jetzt auf gleich zu verwirklichen, wird es aller Voraussicht nach nicht geben. Umso wichtiger sind die vielen kleinen Schritte in die „richtige“ Richtung – und je mehr Menschen sich engagieren und solche kleinen Schritte tun, desto eher wird aus der Zielvorgabe Wirklichkeit.

Daher möchte ich, Anja Vervoorts, seit 2016 Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der HHU, im kommenden Jahr alle Lehrenden, Forschenden, Studierenden und Universitätsbeschäftigten der HHU dazu aufrufen, Ihren Heine-Menschen – egal welchen Geschlechts – zu nominieren. Der HEINE-Mensch setzt sich intensiv für die Gleichstellung und Chancengleichheit an unserer Universität ein.

Mein Team vom Gleichstellungsbüro und ich möchten dies auch zum Anlass nehmen, unsere Auszeichnung, die sich bis jetzt auf „Meine Heine-Frau/Mein Heine-Mann“ bezogen hat, nun auf „Mein HEINE-Mensch“ auszuweiten. Bezugnehmend auf die erfolgte juristische Anerkennung von mehr als zwei Geschlechtern möchten wir mit der Umbenennung alle Menschen einschließen.

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge!
Ihre Dr. Anja Vervoorts


Weitere Informationen und Hinweise:

Lehrende, Forschende, Studierende und Universitätsbeschäftigte können Vorschläge für ihren HEINE-​Menschen*, der sich durch besondere Einsatzbereitschaft - sei es im sozialen oder wissenschaftlichen Bereich – in vielfältiger Weise für die Gleichstellung und Chancengleichheit an unserer Universität einsetzen, einreichen. Auch Teams können einen HEINE-​Menschen nominieren, nicht nur Einzelpersonen.
Vertreter*innen aller Statusgruppen können sowohl Personen vorschlagen als auch vorgeschlagen werden. 

Vorschläge zwerden mittels des ausgefüllten Profilbogens an das Gleichstellungsbüo der HHH  gesendet.

So läuft das Vorschlagsverfahren ab:

1) Bitte füllen Sie den Profilbogen vollständig aus und senden diesen an  bis zum 31.01.2022 zurück.

2) Der Profilbogen wird vom Gleichstellungsbüro auf die Voraussetzungen geprüft.

3) Anschließend wird Ihr HEINE-Mensch gefragt, ob er die Nominierung annehmen möchte und die Gelegenheit erhalten, sich in einem Kurzprofil persönlich vorzustellen, von seinem Engagement zu berichten und der Öffentlichkeit einen kleinen Einblick in die Herausforderungen seines Alltags zu gewähren.

4) Die Profile der nominierenden und nominierten Personen werden abschließend von einer Journalistin redaktionell überarbeitet.

5)  Alle HEINE-Menschen 2022 werden einzeln fotografiert und in einer Festschrift zusammen veröffentlicht. Anonyme Angaben sind nicht möglich. Von den vorschlagenden Personen wird jeweils ein Profilfoto/Privatfoto benötigt, das dem Gleichstellungsbüro zugesendet wird.

 

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise zum Projekt
"Mein HEINE-Mensch 2022":
Information und Einwilligung Mein HEINE-Mensch 2022

 

*Personen, die in der Vergangenheit bereits nominiert worden sind, können nicht mehr vorgeschlagen werden.

Die Verleihung der Auszeichnung findet statt:

Montag, 5. September 2022
18-20 Uhr
Schloss Mickel
n (Änderungen vorbehalten)

Alle HEINE-Menschen 2022 erhalten eine Urkunde, überreicht von der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten, am Tag der Auszeichnung.

Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen zum Projekt Mein HEINE-Mensch 2022:

Agnes Schröder M.A.
Koordinatorin für Gleichstellungsaufgaben
Gleichstellungsbüro der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Geb. 16.11, E. 00, R. 24
Telefon: 0211 / 81-10462

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise zum Projekt
"Mein HEINE-Mensch 2022":

Information und Einwilligung Mein HEINE-Mensch 2022


Festschriften 2010-2022

Die gedruckten Festschriften (bis auf das Jahr 2012) können Sie unter anfordern. Teilen Sie uns mit, wie viele gedruckte Exemplare Sie gerne hätten.

Verantwortlichkeit: