Zum Inhalt springen

Am Campus Süd
Elf neue Bäume gepflanzt

Angesichts des aktuellen Regenwetters darf man nicht vergessen, dass es auch in Düsseldorf heiße Sommertage gibt und Bäume vertrocknen. Damit das Umfeld der Heinrich-Heine-Universität schön grün bleibt, sind jetzt elf Bäume am Campus Süd gepflanzt worden. Denn durch starke Hitze waren hier einige Lücken entstanden.

Elf neue Bäume setzte das Dezernat 6 gemeinsam mit dem Dienstleister Stoffels. (Fotos: HHU/Stoffels)

In der Nähe des Botanischen Gartens wurden eine nordische Mehlbeere, ein Blutahorn, zwei Tulpenbäume, ein Eisenholzbaum, eine Stieleiche, zwei Rotbuchen, eine Hainbuche, eine Gleditschie und eine Zierkirsche gepflanzt. All diese Bäume zeichnen sich dadurch aus, dass sie an künftige Wetterbedingungen optimal angepasst sind.

„Unserem Dezernat ist es wichtig, dass der Campus nachhaltig gestaltet wird“, sagt Dirk Zurmahr vom Dezernat 6, Gebäudemanagement. Mit einem neuen, großen Gießwagen werden die Pflanzen auch in trockenen Sommern künftig gut versorgt.

Autor/in: Katrin Koster
Kategorie/n: Schlagzeilen, INTRANET News
Verantwortlichkeit: