Zum Inhalt springenGeldangelegenheitenReferenceReferenceReferenceGeldautomat an der HHU

Geldangelegenheiten

Wenn Sie nach Deutschland reisen, werden Sie insbesondere in den ersten Tagen Kosten für Transport, Unterkunft, Gebühren bei Behörden und an der Universität bei der Einschreibung bezahlen müssen. Es ist daher insbesondere für die erste Zeit sehr wichtig, dass Sie über genügend Geld verfügen, sei es mittels einer Kreditkarte oder auch einen Teil in bar.

Nach der Ankunft ist die Eröffnung eines Bankkontos (Girokonto) sehr wichtig, da Ihr monatliches Gehalt oder Stipendium auf dieses Konto überwiesen wird. Sie erhalten eine EC-Karte (Debitkarte), mit der Sie in den meisten Geschäften bargeldlos bezahlen oder am Geldautomaten Bargeld abheben können. Im Unterschied zu Kreditkarten wird nach dem Kauf das Girokonto des Karteninhabers sofort oder innerhalb weniger Tage belastet (debitiert). Ausserdem können Sie Daueraufträge für regelmäßige Zahlungen wie Miete, Telefon, etc. einrichten.

Um ein Konto einrichten zu können, benötigen Sie ggf. Ihre Aufenthaltserlaubnis, die Meldebescheinigung des Einwohnermeldeamts und Ihren Ausweis. Da viele Banken für Studierende (auch Promotionsstudierende) Konten ohne Gebühren anbieten, sollten Sie auch Ihren Studierendenausweis mitbringen.

 

Die Lebenshaltungskosten in Düsseldorf hängen natürlich immer von Ihrem persönlichen Lebensstil und ihren Bedürfnissen ab. Generell sollten Sie mit 750 - 900 € rechnen.

Durchschnittliche monatliche Kosten für eine Person:

Miete (inkl. Nebenkosten, 1 Zimmerwhg.)          400 -600 €   
Lebensmittel         100 - 150 €

Öffentlicher Nahverkehr

(für eingeschriebene Promovierende kostenlos)

          40 - 100 €
Telefon / Internet / Rundfunk -TV Gebühren                    45 €  

Kontakt

Junior Scientist and International Researcher Center (JUNO)

Gebäude: 16.11.
Etage/Raum: 00.42
+49 211 81-13303;13405

Geldautomat an der HHU

ULB: Geb. 24.41

8:00 a.m. - 0:00 a.m.

Verantwortlichkeit: