Zum Inhalt springenZur Suche springen

Wirtschaftschemie
Master of Science

Kurzinformationen

Kurzbeschreibung

Dieser dreisemestrige Studiengang mit dem Master of Science (M.Sc.) als Abschluss ist zulassungsfrei mit „Nachweis der besonderen Eignung“ (Bewerbung und Eignungsfeststellung erfolgen direkt an der Heinrich-Heine-Universität) und kann im Sommer- und im Wintersemester begonnen werden.

Studieneinstieg/Zugangsvoraussetzungen

Der konsekutive Masterstudiengang Wirtschaftschemie an der Heinrich-Heine-Universität baut auf ein vorangegangenes erfolgreiches Bachelorstudium der Wirtschaftschemie auf und wendet sich an wissenschaftlich interessierte Studierende. Absolventen anderer Bachelorstudiengänge (auch B. Sc. Chemie und B. Sc. BWL) erfüllen die Voraussetzungen für diesen Masterstudiengang in der Regel nicht. 

Studieninhalte

Aufbauend auf einem Grundlagenwissen in Wirtschaftswissenschaften und Chemie führt der Masterstudiengang Wirtschaftschemie in 3 Semestern zu einem zweiten berufsqualifizierenden Abschluss. Studierende werden in Pflicht- und Wahlpflichtmodulen befähigt, auf hohem fachwissenschaftlichem Niveau Fragestellungen wissenschaftsgerecht zu bearbeiten und Ergebnisse kritisch zu bewerten. Die dabei erworbenen Kompetenzen befähigen zu einer Promotion im Bereich Chemie oder im Bereich Wirtschaftswissenschaft. Sie eröffnen aber auch interessante Berufsfelder an der Nahtstelle von Chemie und Wirtschaft in den chemienahen Branchen.

Die Ausbildung orientiert sich an den Forschungsfeldern, die an der HHU bearbeitet werden, ohne den Bezug zur beruflichen Praxis zu verlieren. Auf der Seite der Chemie kann z. B. zwischen Biologischer Chemie, molekularer Katalyse, modernen Materialien oder Excited State Processes gewählt werden. Auf der wirtschaftswissenschaftlichen Seite stehen u. a. Marketing, Sustainability Management oder Unternehmensprüfung und Controlling zur Auswahl.

Studienverlauf

Im 3-semestrigen Masterstudiengang erfolgt die Ausbildung auf hohem wissenschaftlichem Niveau mit engem Bezug zur aktuellen Ausrichtung der chemischen und wirtschaftswissenschaftlichen Forschung an der Heinrich-Heine-Universität.

Neben den Basismodulen mit weiterführenden Aspekten der Kernfächer Anorganische, Organische und Physikalische Chemie, Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre gestaltet ein bedeutender Anteil spezialisierter Wahlpflichtmodule das Studium in weiten Teilen projektorientiert und forschungsbezogen, wobei stets der Bezug zur beruflichen Praxis im Auge behalten wird.

Die Studierenden werden ihren Begabungen und Neigungen entsprechend befähigt, Fragestellungen wissenschaftsgerecht zu bearbeiten und Ergebnisse kritisch zu bewerten. Der Masterstudiengang ist dabei nicht auf die Ausbildung in nur einem Spezialgebiet ausgelegt, sondern soll die Absolventen vielmehr dazu befähigen, sich auf der Basis einer soliden Grundlage in jedes Spezialgebiet rasch und effizient einzuarbeiten.  
Mit studienbegleitenden Modulprüfungen und der abschließenden Masterarbeit entspricht die Prüfungsorganisation der des Bachelorstudiums.

Das Masterstudium kann entweder in einem Sommersemester oder einem Wintersemester begonnen werden. Je nach Studienbeginn ergeben sich unterschiedliche Studienverlaufspläne:

Studienverlaufsplan

Detaillierte Beschreibungen der Studieninhalte entnehmen Sie bitte dem Modulhandbuch.

Studienziele/Berufsperspektiven

Der Masterabschluss in Wirtschaftschemie wird im In- und Ausland als zweiter Studienabschluss anerkannt und eröffnet eine Vielzahl an Möglichkeiten. Gut die Hälfte unserer Absolventen wechselt direkt in die berufliche Praxis, die restlichen beginnen ein Promotionsstudium und streben so eine Qualifikation für gehobene Führungsaufgaben in der chemischen oder chemienahen Industrie an.

Aufgrund ihrer besonderen Qualifikationen werden Absolvierende der Wirtschaftschemie oft auf Schnittstellenpositionen in Chemie- und Pharmaunternehmen, aber auch im Chemiehandel und in der Unternehmensberatung eingesetzt. Dort können sie kaufmännische Entscheidungsprozesse durch ihr chemisches Fachwissen besonders gewinnbringend gestalten.

Auf Grund der wachsenden funktionalen Spezialisierung, z.B. beim Produktions- und F&E-Controlling, sind Absolvierende der Wirtschaftschemie aber auch überall dort einzusetzen, wo neben einem kompetenten Umgang mit wirtschaftswissenschaftlichen-Instrumenten auch eine naturwissenschaftliche Arbeitsweise bei der Planung und Umsetzung von Projekten vorteilhaft ist.

Studienbeginn:
Wintersemester
Sommersemester
Studiendauer:
3 Semester
Unterrichtssprache:
Deutsch
Bewerbungsart:
Eignungsfeststellung
Einschreibefrist:
01.08.2021 - 01.10.2021
Rückmeldefrist:
01.07.2021 - 15.08.2021
Relevante Dokumente:

Prüfungsordnung

Kontakt Studiengang:

Univ.-Prof. Dr. Thomas J. J. Müller

Lehrstuhl für Organische Chemie

Tel.: +49 211 81-12299

 

Studiengang/Institut
Kontakt SSC:

Studierenden Service Center (SSC)
Geb. 21.02 / SSC
Telefon +49 211 81‐12345

 

Bei Fragen zu Studienverlauf und Prüfungsangelegenheiten für Studierende:

Studierenden und Prüfungsverwaltung
Kontakt Prüfungssachbearbeitung SPV

Studierenden Service Center (SSC)

Angebote für Studieninteressierte

Verantwortlichkeit: