Zum Inhalt springen

Wintersemester 2020/21
„Hybride“ Lehre: HHU setzt auf Mischung aus Präsenz- und Online-Studium

Wird im kommenden Semester im Hörsaal oder im „Home Office“ studiert? Fahre ich zum Präsenzunterricht auf den Campus oder zuhause den Laptop hoch? Lohnt es sich derzeit überhaupt, fürs Studium nach Düsseldorf umzuziehen? Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) hat ein umfassendes Beratungsangebot für die weiterhin außergewöhnliche Studiensituation aufgebaut.

Die Hörsäle sind für digitale Lehrformate bestens gerüstet: Die Lehrenden, hier Studiendekan Prof. Dr. Axel Görlitz (rechts), können die Infrastruktur bereits vor Semesterbeginn testen. (Foto: Anne Orthen / HHU)

Am 2. November startet die Vorlesungszeit an der Heinrich-Heine-Universität für Erstsemester der Bachelorstudiengänge und für Studiengänge mit staatlichem Abschluss, für alle anderen Studierenden bereits am 26. Oktober. Die meisten Hochschulen setzen auf eine Art Hybridmodell: eine Kombination aus Online- und Präsenzlehre. Grundsätzlich ist an der HHU die Lehre im Wintersemester so organisiert, dass nahezu komplett online studiert werden kann.

Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck: „Wir bieten so viele Präsenzveranstaltungen an, wie es ein verantwortungsvoller Infektionsschutz erlaubt. Priorität haben Studienanfänger, internationale Studierende sowie Vor-Ort-Veranstaltungen wie zum Beispiel Praktika.“

Ziel ist es, allen Studierenden im Wintersemester 2020/21 mindestens eine Präsenzveranstaltung unter Beachtung der jeweils geltenden Hygieneauflagen zu ermöglichen. Um möglichst vielen Studienanfänger aller Studiengänge die Atmosphäre und Lehre auf dem Campus zu vermitteln, werden sie unter dem Motto „Erstis first“ beim Präsenz-Unterricht bevorzugt.

Erstsemesterbegrüßung und ESAG (ErstSemesterArbeitsGemeinschaft)-Wochen

Trotz der aktuellen Lage möchte die HHU den Erstsemestern die Möglichkeit bieten, ihre Universität kennenzulernen und alle wichtigen Fragen zu Beginn des Studiums zu beantworten – dieses Jahr in einem veränderten Format: Ab Montag, dem 12. Oktober wird im (virtuellen) Gebäude des Studierenden Service Center (SSC) eine digitale Infomesse bis einschließlich 8. November online gehen. Unter https://hhu.expo-ip.com präsentieren sich die Fächer und Fachschaften sowie verschiedenen Einrichtungen und studentische Initiativen und Vereinigungen der Universität.

Zum Vorlesungsbeginn am 2. November werden Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck und Prof. Dr. Christoph J. Börner, Prorektor für Studienqualität und Personalmanagement, die ‚Erstis‘ um 10:00 Uhr virtuell begrüßen und informieren. Im Anschluss stehen beide für Fragen via Chat zur Verfügung.

Zudem besteht die Möglichkeit, an drei Terminen, jeweils montags (19.10., 26.10. und 02.11.2020, von 10 bis 12 Uhr) via Live-Chat mit wichtigen Einrichtungen (z.B. Studierenden Service Center, Universitäts- und Landesbibliothek, Zentrum für Informations- und Medientechnologie u.v.m.) in Kontakt zu treten und viel Nützliches rund um das Studierendenleben zu erfahren. Vor Beginn der Vorlesungszeit findet eine Orientierungswoche („ESAG“) für Erstsemesterstudierende statt. Voraussichtlich vom 21. bis 23. Oktober werden von einzelnen Fachschaften (teilweise als Präsenzveranstaltung, z. B. eine Campusführung) Fächerinformationen angeboten.

Digitallehre

Die unterschiedlichen Fachbereiche der HHU werden sicherstellen, dass alle Pflichtveranstaltungen auch in digitaler Form zur Verfügung stehen. Die IT-Systeme wurden nach den Rückmeldungen zum Sommersemester optimiert, so dass die HHU gut für das Wintersemester aufgestellt ist. Darüber hinaus werden die Hörsäle technisch aufgerüstet, um (Ton-)Aufzeichnungen von Präsenzlehrveranstaltungen zu ermöglichen, die live gestreamt oder den Studierenden über die HHU-Mediathek zur Verfügung gestellt werden können.

Unterstützungsangebote

Für Studienanfänger, aber auch für „ältere Semester“, bietet die HHU Unterstützungsservices (Leitfäden, Tutorials, u. Ä.) zur Förderung von digitalen Kompetenzen an. Dabei handelt es sich um technische Hilfe und Anleitung bei Fragen der Verwendung der Softwareplattformen, Beratungsangebote bei Schwierigkeiten mit der veränderten Lern- und Selbstorganisation und finanzielle Hilfsmöglichkeiten.

Hilfreiche Links:

•           Die wichtigsten Informationen zum Studienstart

•           Überblick über verschiedene Angebote zum digitalen Studium

•           Speziell für Erstsemester aller Studiengänge: Workshops der Philosophischen Fakultät „Fit fürs digitale Studieren“:

•          Technische Anleitungen zu den digitalen Lehrplattformen

•         Methoden für erfolgreiches Online-Lernen im „Virtuelle Beratungscenter“ (VBC)

•           Workshops und E-Coachings

Hygienebestimmungen

In allen Gebäuden auf dem Campus der Universität muss eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Diese Pflicht besteht beim Betreten aller Gebäude, auf den Fluren und wenn man sich in Konferenz-, Lehrveranstaltungs- und Besprechungsräumen bewegt. Nur, wenn man sich allein in einem Raum oder mit 1,5 Metern Abstand zu anderen Personen an einem festen Platz aufhält, darf die Bedeckung abgenommen werden. Dies gilt auch für die Lehrenden, sofern der Mindestabstand zu allen andere Personen dauerhaft gewährleistet ist.

An den Lehrveranstaltungen mit physischer Präsenz dürfen maximal 50 Personen teilnehmen, sofern es die räumlichen Gegebenheiten zulassen.  In allen Hörsälen sind die Plätze, die benutzt werden dürfen, markiert. Sie verfügen über ausreichende Belüftungssysteme und für die Seminarräume hat die HHU ein Belüftungskonzept entwickelt.

Als zentrales Medium für eine kontinuierliche Kommunikation rund um die Situation an der HHU, Regelungen und Hinweise, informiert die täglich gepflegte Info-Website: https://www.corona.hhu.de

 

Autor/in:
Kategorie/n: Schlagzeilen, Pressemeldungen
Verantwortlichkeit: